Zahlungsaufschub und kostenlose Schulungen

So will Extreme Networks seinen Partnern helfen

Uhr
von Coen Kaat

Bis zum 20. Juli bietet Extreme Networks kostenlose Schulungen und Zahlungsaufschübe an. So will der US-amerikanische Hersteller von Cloud-basierten Netzwerklösungen Kunden und Partner während der Krise unterstützen.

(Source: fotogestoeber / Fotolia.com)
(Source: fotogestoeber / Fotolia.com)

Extreme Networks will Partnern und Kunden durch die Coronakrise helfen. Zu diesem Zweck bietet der kalifornische Hersteller von Cloud-basierten Netzwerklösungen unter anderem kostenlose Online-Schulungen zur technischen Zertifizierungen an.

Die Schulungen decken die Grundlagen von WLAN, Extremecloud IQ, Extremes Cloud-Management-Plattform der vierten Generation und ExtremeWireless-Technologien ab. Das Angebot gilt noch bis zum 20. Juli 2020, wie das Unternehmen mitteilt.

Zudem können Kunden Zahlungen bis zum 1. Juli aufschieben. So könnten sie benötigte Netzwerklösungen implementieren und gleichzeitig ihre Kapitaldecke schonen, schreibt das Unternehmen.

Nicht nur Extreme Networks, sondern auch zahlreiche andere Hersteller und Distributoren haben Unterstützung für ihre Kunden und Partner versprochen. Wie Unternehmen jetzt Hilfe finden, erfahren Sie hier im Webdossier. Das Dossier sammelt konkrete Anleitungen, Hilfestellungen und Initiativen, welche die Auswirkungen der Krise abdämpfen sollen.

Webcode
DPF8_179196

Kommentare

« Mehr