Kolumne Unternehmensentwicklung

Erfolgreiche Führung in unserer neuen VUKA-Welt

Uhr

Die exzellente Führung Ihrer Mitarbeitenden und Ihres Unternehmens ist erfolgskritischer denn je. Die neue VUKA-Welt zwingt alle Unternehmer und Führungskräfte zum Handeln. Ich zeige die aus meiner Erfahrung fünf entscheidenden Faktoren für erfolgreiche Führung.

(Source: Ledergerber und Partner)
(Source: Ledergerber und Partner)

Unsere Welt hat sich grundlegend verändert – alles ist VUKA: volatil, unsicher, komplex und ambivalent. Was noch vor wenigen Monaten oder Jahren war, ist plötzlich nicht mehr. Was bisher undenkbar war, ist auf einmal ­Realität. Exzellente Führung ist der grosse Erfolgsfaktor für Unternehmen.

Darum ist es entscheidend, wie Sie Ihre Mitarbeitenden führen. Zu führen, wie man bisher immer schon geführt hat, kann fatal sein. Die Welt hat sich gewandelt. Und damit unsere gesamte Wirtschaft und vor allem die Menschen, ihre Werte und Bedürfnisse.

Doch wie führt man in unserer neuen VUKA-Welt erfolgreich? Ich zeige die fünf entscheidenden Faktoren für erfolgreiche Führung in unserer VUKA-Welt.

 

1. Transparent kommunizieren

Volatilität und Komplexität machen unsicher. Fehlt die Sicherheit, überkommt einen die Angst. So ist es in der Führung wichtiger denn je, transparent zu kommunizieren. Doch transparent zu kommunizieren heisst nicht, einfach allen Mitarbeitenden alles ungefiltert weiterzugeben.

Selbstverständlich muss die Kommunikation stets stufengerecht sein. So verhindern Sie Irritationen und damit Unsicherheit. Damit ist der Weg geebnet, dass Sie Ihren Mitarbeitenden die Sicherheit vermitteln, die sie – wir alle – unbedingt brauchen.

 

2. Entscheidungskompetenzen delegieren

Aufgaben und die Verantwortung dafür delegieren mittlerweile fast alle Führungspersonen regelmässig. Doch wie haben Sie es mit den Entscheidungskompetenzen? Haben Ihre Mitarbeitenden die Entscheidungsbefugnisse, die sie befähigen, maximal wirksam zu sein?

Sie und Ihr Führungsteam müssen noch viel mehr und viel häufiger umfassend delegieren, stets inklusive der notwendigen Entscheidungskompetenzen. Nur so werden Sie erreichen, dass sich Ihre Mitarbeitenden echt verantwortlich fühlen. Und nur so können Sie Ihre Mitarbeitenden wirklich an den Resultaten ihrer Aufgaben messen.

 

3. Selbstführung fördern

Wenn Sie Ihren Mitarbeitenden mehr übergeben, müssen diese sich aber auch noch besser selbst führen. Bewusste Selbstführung ist absolut entscheidend geworden. Für Sie als Führungskraft und ebenso für Ihre Mitarbeitenden.

Für die Entwicklung der Selbstführung arbeite ich seit Jahren mit dem wirksamen Persolog-Modell. Sie erreichen damit einfach und effizient: viel klarere Zielsetzungen, mehr Willensstärke, Motivationskontrolle, Gefühlssteuerung, Umfeldgestaltung, die notwendigen Verhaltensanpassungen und Vitalitätsmanagement.

 

4. Verantwortung übernehmen und Probleme lösen

Ist die Delegation von Aufgaben, Entscheidungskompetenzen und Verantwortung wichtiger denn je, heisst das nicht, dass sie damit weniger übergeordnete, umfassende Verantwortung tragen. Im Gegenteil: Je mehr Sie Ihren Mitarbeitenden delegieren und damit das notwendige Vertrauen schenken, desto mehr müssen sie Verantwortung übernehmen.

Entwicklungen und Trends, die früher über Jahre langsam mehr und mehr wurden, kommen heute über Nacht und aus dem Nichts. So stehen wir in unserer VUKA-Welt fast täglich vor neuen Problemen, die es zu lösen gilt. Von Ihnen als Führungskraft. Übernehmen Sie jederzeit Verantwortung.

 

5. Flexibel und dynamisch denken und handeln

In unserer VUKA-Welt ist Stillstand Rückschritt! Die Welt dreht sich mittlerweile zu schnell, um Dinge auszusitzen. Flexibel und dynamisch zu denken, sich anzupassen, agil zu bleiben und entsprechend proaktiv zu handeln, ist für Ihren Geschäftserfolg absolut entscheidend! Weil eben: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!

Wo stehen Sie in der Führung Ihrer Mitarbeitenden und Ihres Unternehmens? Was funktioniert bereits gut? Mit welchen Herausforderungen sind Sie konfrontiert?

Tags
Webcode
DPF8_179833

Kommentare

« Mehr