Abos im Bundle

Apple plant mit Apple One eigenes Amazon Prime

Uhr

iPhone-Hersteller Apple tüftelt an einem Bundle für seine Onlinedienste. Das als "Apple One" betitelte Angebot soll im Oktober gemeinsam mit der nächsten iPhone-Generation lanciert werden.

Auch Apples Streaming-Dienst Apple TV+ soll in einigen der Bundles enthalten sein. (Source: Apple)
Auch Apples Streaming-Dienst Apple TV+ soll in einigen der Bundles enthalten sein. (Source: Apple)

Apple will seine Onlineangebote wie Apple Music, Apple TV+ und Apple Arcade in einem Abo vereinen. Wie "Bloomberg" berichtet, wird das "Apple One" genannte Angebotspaket mehrere Stufen enthalten. Das Basispaket umfasse Apple Music und Apple TV+. Bei der nächst teureren Variante sei ausserdem der Game-Streamingdienst Apple Arcade enthalten, während Nutzer auf der nächsten Stufe zusätzlich Zugriff auf Apple News+ erhielten.

Die Struktur der Bundles könnte sich noch ändern, heisst es beim Nachrichtendienst. Apples Ziel stehe hingegen fest: Die Produkt-Bundles sollen für die Nutzer günstiger sein, als wenn als wenn sie jedes Angebot einzeln abonnierten. Damit zeigt Apple One ähnliche Züge wie Amazons Bundle-Angebot Amazon Prime.

Zusätzlich tüftelt Apple momentan an einem eigenen Dienst für virtuelle Fitnesskurse, wie Bloomberg unter Berufung auf Insider-Informaitonen schreibt. Nutzer könnten via iPhone, iPad und Apple TV auf die Kurse zugreifen. Das Fitness-Abo soll in einigen der teureren Apple-One-Bundles enthalten sein.

Die Lancierung von Apple One sei für Oktober angelegt. Bloomberg geht davon aus, dass der Tech-Konzern das Angebot gemeinsam mit der neuen iPhone-Generation vorstellen wird.

Auch Migros liess sich von Amazons Abo-Modell inspirieren und testet im Raum Bern ein neues Mitgliedschaftsprogramm. Migros-Töchter wie Digitec Galaxus, Le Shop und einzelne Fachmärkte sind bei "M-Plus" mit an Bord.

Webcode
DPF8_186334

Kommentare

« Mehr