SPONSORED-POST Displays, Sensoren und Managementsoftware

Roomz will Büroräume und Arbeitsplätze intelligenter nutzen

Uhr
von Coen Kaat

Mit einer Kombination von Displays, Sensoren und einer Managementsoftware will das Schweizer Start-up Roomz Unternehmen helfen. Die Lösung soll eine intelligente Nutzung und Verwaltung von Büroräumlichkeiten ermöglichen – und auch bei der sicheren Rückkehr ins Büro nach Covid-19 helfen.

(Source: Roomz)
(Source: Roomz)

Roomz hat eine neue Verwaltungslösung für Büroräumlichkeiten lanciert. Die Lösung besteht aus dem Raumbuchungsdisplay des Schweizer Start-ups sowie einer Managementsoftware. Diese lasse sich einfach in eine bestehende IT-Infrastruktur wie etwa Office 365 oder Google Calendar integrieren, teilt der Hersteller mit.

 

Mit der Software lässt sich die Raumausnutzung und -belegung überprüfen. (Source: Roomz)

 

Die Software verknüpfe das Buchungssystem mit den Displays und den Desk- sowie Raumsensoren. Damit lassen sich auch Arbeitsplätze, Huddle Rooms und andere Räumlichkeiten verwalten und monitoren.

 

Herstellerrabatt ab 10 Stück oder mehr

 

"Das Management von Arbeitsbereichen wird zunehmend zu einer Schlüsselkompetenz", sagt Roomz-CEO Roger Meier. "Dabei gilt es neue Arbeitsformen wie Desksharing, Home Office, Remote Work, Co-Working-Spaces oder projektbezogene Teams zu berücksichtigen."

 

Genau hier setze Roomz an. "Unsere Lösung basiert auf der Sensortechnologie und verbindet auf intelligente Weise Räume und Arbeitsplätze für Personen, die effizient arbeiten möchten", sagt Meier.

 

Die Software könne auch Unternehmen bei der Rückkehr ins Büro nach Covid-19 unterstützen. Unter anderem könne man etwa vorab die maximale Kapazität von Gebäuden definieren oder die Einhaltung von Abstandsregeln kontrollieren.

 

 

 

Interessierte Neukunden können die Lösungen von Roomz mit der Experience Box testen. Das Starter-Kit beinhaltet ein Display, einen Sensor sowie eine Stunde Support. Es kann online einmalig für 549 statt 1129 Franken bezogen werden. Zudem offeriert das Unternehmen einen Herstellerrabatt von 8 Prozent ab einer Bestellung von 10 oder mehr Displays beziehungsweise Sensoren.

Webcode
DPF8_186426

Kommentare

« Mehr