Darko Butina

Netceteras Chief Growth Officer macht sich selbstständig

Uhr

Seit Ende August hat Netcetera keinen Chief Growth Officer mehr. Darko Butine macht sich mit einem Beratungsunternehmen für digitale Transformation selbständig. Seine Stelle bei Netcetera wird vorerst nicht neu besetzt.

Darko Butina. (Source: Netcetera)
Darko Butina. (Source: Netcetera)

Darko Butina sitzt nicht mehr in der Geschäftsleitung der Digitalagentur Netcetera. Der Chief Growth Officer habe das Unternehmen Ende August verlassen, wie es in einer Mitteilung heisst. "Es war eine grosse Herausforderung und Ehre, Netcetera in den letzten 4 Jahren zu Wachstum und Erfolg zu verhelfen, mit der richtigen Strategie und den richtigen Investitionsentscheidungen. Ich hatte das grosse Glück, so tolle Kollegen zu haben, die die ganze Erfolgsgeschichte möglich gemacht haben. Aber ich habe gespürt, dass für mich die Zeit gekommen ist, mich von der Firma zu trennen", lässt sich Butina zitieren.

Butinas neues Projekt ist eine von ihm gestartete Initiative für Digitalisierung und Turnaround namens DG180.

Die Initiative soll Unternehmen in ihren Herausforderungen in Bezug auf Strategie, Turnaround und Digitalisierung unterstützen, heisst es in der Mitteilung. Um ein komplettes Lösungspaket anbieten zu können, arbeite er mit verschiedenen Partnerunternehmen zusammen.

Während seiner Amtszeit in der Netcetera-GL war Butina zunächst für Investitionen verantwortlich. Er habe massgeblich zur Entwicklung der Geschäftsstrategie von 2016 bis 2020 beigetragen, heisst es in der Mitteilung. Netceteras Belegschaft vergrösserte sich derweil von 300 Mitarbeitern Ende 2015 auf über 650 Stand heute. "Es war mir eine Freude, in dieser Zeit mit Darko zusammenzuarbeiten, und ich bin gespannt, was er als nächstes entwickelt und aufbaut", lässt sich Unternehmens-CEO Andrej Vckovski zitieren. Im März dieses Jahres eröffnete Netcetera ein Büro in Singapur.

Vorerst sei nicht geplant, einen neuen Chief Growth Officer zu berufen, heisst es bei Netcetera auf Anfrage. Butinas Strategie sei gut implementiert und laufe weiter so. Laut der Mitteilung übernimmt die meisten Aufgaben von Darko Butina künftig der CEO.

Webcode
DPF8_188576

Kommentare

« Mehr