CRM mit Spracherkennung

Spitch bringt BSI das Zuhören bei

Uhr

Der CRM-Anbieter BSI integriert die Spracherkennungs-Technologie von Spitch in seine Automatisierungsplattform. Künftig sollen Unternehmen damit einfacher eigene Sprachsysteme in Schweizerdeutsch und Hochdeutsch aufbauen können.

(Source: Lesia_G / iStock.com)
(Source: Lesia_G / iStock.com)

Der Badener CRM-Anbieter und das Sprachtechnologie-Unternehmen Spitch werden Partner, wie es in einer Mitteilung heisst. BSI integriert die Spitch-Technologie in seine "Automation Platform", so dass sich damit Anwendungen mit Sprachsteuerung umsetzen lassen.

Mit der Lösung sollen sich etwa telefonische Routineanfragen automatisieren lassen, heisst es in der Mitteilung. Im Einsteiger-Angebot seien Aufbau und Tuning des erforderlichen Vokabulars in Schweizerdeutsch und Hochdeutsch bereits enthalten.

Wer bei der Kreditkartenherausgeberin Swisscard anruft, landet bei einem sprachgesteuerten Auswahlsystem von Spitch, wie Sie hier lesen können. Wann eine KI-basierte Spracherkennung für ein KMU wirtschaftlich Sinn macht, erläutert Spitch in diesem Fachartikel.

Erst vergangenen Monat übernahm Finanzinvestor Capvis die Mehrheit am CRM-Anbieter BSI.

Webcode
DPF8_189763

Kommentare

« Mehr