"ERP Way Forward"

Swissgrids millionenschwerer SAP-Auftrag geht an Q-Perior

Uhr

Swissgrid hat für das Projekt "ERP Way Forward" eine Ausschreibung gemacht. Den Zuschlag für den millionenschweren SAP-Auftrag hat nun Q-Perior erhalten.

Hasan Tekin, Q-Perior-CEO Schweiz. (Source: zVg)
Hasan Tekin, Q-Perior-CEO Schweiz. (Source: zVg)

Q-Perior hat den Zuschlag für das Swissgrid-Projekt "ERP Way Forward" erhalten. Gemäss Ausschreibung verfolgt das Projekt das Ziel, "das bestehende, heterogene ERP-Umfeld der Swissgrid mit einer modernen, integrierten ERP-Lösung abzulösen, welche die Anforderungen an die künftigen End-to-End-Prozesse erfüllt". Q-Perior konnte sich gegen zwei weitere Konkurrenten durchsetzen und gewann den Zuschlag für das 15,2 Millionen Franken schwere Projekt.

 

"Es ist ein grosses und wichtiges Projekt und auch ein grosser 'Change' für die Swissgrid", sagt Hasan Tekin, Q-Perior-CEO Schweiz dazu. "Mit der Ausschreibung wurde eine Vision für das Unternehmen entwickelt – mit dem Projektstart beginnt nun auch der Change-Prozess. Wir führen bei der Swissgrid die neuste SAP-Lösung mit brandneuen Komponenten und Funktionalitäten ein und es ist ein erklärtes gemeinsames Ziel, möglichst am SAP-Standard festzuhalten. Mit gezieltem Anforderungsmanagement während der Konzeptphase wollen wir zur Erreichung dieses Ziels beitragen."

 

Laut Tekin ist das Swissgrid-Projekt "ERP Way Forward" eins von vielen SAP-S/4-Hana-Projekten, die sich im Portfolio von Q-Perior befinden: "Wir haben in den letzten Jahren bereits grosse Projekte in ähnlichem Umfeld erfolgreich umgesetzt." Q-Perior zähle etwa BKW, AEW aber auch Kunden im öffentlichen Bereich wie beispielsweise den Kanton Bern oder die Schweizerische Post zu ihren SAP-S/4-Hana-Kunden. Der öffentliche Sektor sei ein wichtiges Standbein der Q-Perior. Deshalb bewerbe sich das Unternehmen auch oft für Ausschreibungen.

 

"Unsere Referenzen im Umfeld SAP S/4 Hana und die Expertise in der Energiebranche waren wichtige Faktoren", sagt Tekin zu den Gründen für den Erhalt des Zuschlags. "Wir waren nicht der günstigste Anbieter, konnten aber bei den übrigen Zuschlagskriterien punkten. Inhalt und Qualität unseres Angebotes, eine treffende Auftragsanalyse (war ein wichtiges Zuschlagskriterium) und der gute Auftritt bei der Angebotspräsentation waren weitere ausschlaggebende Gründe für den Zuschlag."

 

Beim Umsetzen des Auftrages zähle Q-Perior auf die Unterstützung der Partner: "Wir sind in der Rolle des Generalunternehmers und werden einen Grossteil des Projektes mit eigenen Q-Perior-Mitarbeitern umsetzen – das war eine wichtige Voraussetzung für die Vergabe. Wir werden in einigen Arbeitspaketen unterstützt von unseren Partnerfirmen. Die langjährige Verbundenheit mit unseren Partnern erlaubt es uns, die gebündelte Kompetenz auch in dieses Projekt weiterzugeben."

 

Die Migration auf SAPs neue ERP-Generation S/4 Hana klingt zunächst nach einer Pflichtübung. Doch bei genauerer ­Betrachtung zeigt sich: S/4 Hana kann eine Chance sein. Erfahren Sie hier, welche Gelegenheiten der Wechsel bietet.

Webcode
DPF8_197049

Kommentare

« Mehr