Mobilfunktest von "Connect"

Swisscom und Sunrise haben das beste 5G-Netz im DACH-Raum

Uhr
von Milena Kälin und jor

Das Magazin "connect.de" hat seinen 27. Mobilfunk-Test in der Schweiz durchgeführt. Swisscom gewinnt zum 11. Mal in Folge. Zum ersten Mal testete "connect.de" auch die 5G-Leistung.

(Source: Martinan / Fotolia.com)
(Source: Martinan / Fotolia.com)

Das Magazin "connect.de" hat gemeinsam mit dem Unternehmen Umlaut den 27. Mobilfunktest in der Schweiz durchgeführt. Zum 11. Mal in Folge überzeugt Swisscom mit 960 von 1000 Punkten und schafft es auf den ersten Platz. Auch im Vergleich mit Deutschland und Österreich erzielt Swisscom die höchste Punktzahl. Mit 955 Punkten folgt dann aber auch schon der Telko Sunrise, wie Umlaut mitteilt. Beide erhalten für ihre Leistungen ein Prädikat "überragend". Auch Salt steigert sich innerhalb der letzten drei Jahre und schafft es mit seiner bisher besten Punktzahl von 926 Punkten auf den dritten Platz in der Schweiz. Damit hat Salt gleich viele Punkte wie der Testsieger Telekom aus Deutschland.

Die 3 Telkos erhalten alle die Note "sehr gut" oder "überragend". (Source: "connect.de" / Umlaut 2020)

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Swisscom und Sunrise liefern sich während des gesamten Tests ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide erhalten von 480 möglichen Punkten im Bereich Daten 461 Punkte. Auch in Sachen 5G sind die beiden Telkos gleichauf: Beide erhalten den Schweizer "5G Innovation Award 2021" von "connect.de". Im Vergleich mit Deutschland und Österreich zeigten die Messungen, dass die Schweiz seinen Nachbarländern in Sachen 5G einen Schritt voraus ist.

"Wir wollen unseren Kunden das beste Netz bieten und freuen uns über diese Auszeichnung. In Zukunft wird es unter den erschwerten Ausbaubedingungen jedoch immer schwieriger, bei solchen Tests überragend abzuschneiden", lässt sich Christoph Aeschlimann, CTO von Swisscom, zitieren. Damit spricht er den Anstieg im Datenverkehr an: Im Vergleich zu letztem Jahr sei dieser um 29 Prozent gestiegen. Swisscom konnte sein Netz aufgrund von Blockaden in verschiedenen Regionen aber nur um 5 Prozent erweitern.

Auch Sunrise-CEO André Krause äussert Bedenken bezüglich der Zukunft des Schweizer Mobilfunknetzes: "Dank unseren Investitionen profitieren die Kunden von einem weltweit besten Mobilnetz. Leider droht die Schweiz diesen Vorsprung zu verlieren, wenn sie die Rahmenbedingungen nicht jenen im Ausland anpasst." Mit seinen 955 Punkten liegt Sunrise gleichauf mit den österreichischen Testsieger Magenta.

Salt wird jedes Jahr besser

Aber auch der Telko Salt, welcher neu im 5G-Rennen ist, schlägt sich mit einer Datenrate bis zu 5G-Datenraten von bis zu 469 Mbit/s gut. Mit 455 Punkten im Bereich Daten erreicht Salt die Gesamtnote "sehr gut". "Mit der neuen 5G-Technologie können wir unsere Servicequalität in den nächsten Jahren weiter verbessern und den Schweizer Konsumenten weiterhin erstklassige Qualität zum besten Preis anbieten", sagt Pascal Grieder, CEO von Salt. In den letzten drei Jahren habe Salt seine Gesamtbewertung um 81 Punkte gesteigert.

"Connect.de" und Umlaut führten für den Mobilfunktest Drivetests in Gross- und Kleinstädten sowie auf Verbindungsstrassen durch. In der Schweiz lief die Testphase vom 21.10. bis am 31.10.2020. Zusätzlich machten die beiden Unternehmen Walktests in Zonen mit ausgeprägtem Publikumsverkehr wie Bahnhofshallen, Flughafenterminals, Cafés, Museen und öffentliche Verkehrsmittel.

Wegen der Coronapandemie wurden dieses Jahr rund 6 Prozent weniger Smartphones verkauft. Trotzdem schafft es Xiaomi Apple vom Podest zu verdrängen, wie Sie hier nachlesen können.

Webcode
DPF8_200269

Kommentare

« Mehr