Echtzeitüberwachung mit Benachrichtigungen

Swizzconnexx überprüft die Netzwerkgesundheit

Uhr
von Coen Kaat und san

Swizzconnexx hat ein neues Angebot lanciert - ein Health-Check für Netzwerke. Dieser soll als Grundlage für Optimierungen und Fehlerbehebungen dienen. Die Tiefe der Analyse kann je nach Wunsch abgestimmt werden.

(Source: studiostoks / Fotolia.com)
(Source: studiostoks / Fotolia.com)

Distributor Swizzconnexx hat einen Health-Check für die Netzwerke seiner Kunden eingeführt. Der Disti will damit eine unabhängige Überprüfung bieten. Diese könne "als Basis zur zielgerichteten Fehlerbehebung und weiteren Optimierungen" genutzt werden, teilt das Unternehmen mit. Zur Netzwerkanalyse gehören Topologie- und Design-Analysen, eine Prüfung der Konfiguration und der Qualität des Datentransports bis zur Verifikation der Sicherheitsregeln und -konzepte.

Das Angebot gliedert sich in zwei Standardpakete und eine erweiterte Prüfung. Diese werde je nach speziellem Bedarf ausgeführt, erklärt Fredy Bader, Head of Marketing & Sales / Partner bei Swizzconnexx.

Das neue Angebot habe sich aufgrund der "üblichen Anfragen" ergeben. "Jedoch haben wir auch Kunden, welche ganz spezifische Probleme analysieren und lösen wollen", sagt Bader. "Hier bieten wir vollkommen flexible Leistungsangebote."

 

Analysen in Echtzeit und automatische Benachrichtigungen

Das Angebot ist folgendermassen aufgebaut:

  • Das erste Paket wird in der Mitteilung als "WAN-Qualität" bezeichnet. Dafür wird das WAN rund um die Uhr überwacht - inklusive Echtzeitinformationen über die Verbindungsqualität. Bei Bedarf generiert das System auch automatische Benachrichtigungen.

  • Das zweite Paket ist die "Basis-Analyse (Health-Check)". Dieser biete einen ersten Überblick über den aktuellen Qualitätsstandard des Netzwerks. Dazu zählt unter anderem die Aufnahme der Netzwerk-Topologie und der Abgleich mit Dokumentationen, eine Zustandsprüfung der Netzwerk-Übertragungskomponenten sowie eine Überprüfung des Redundanzkonzepts. Aufgrund der Analyse wird ein Bericht mit Handlungsempfehlungen erstellt.

  • Die erweiterte Prüfung baut auf dem Health-Check auf und bietet weitergehende Analysen und Verifikationen. Hierfür seien individuelle Abstimmungen erforderlich in verschiedenen Bereichen. Darunter: eingesetzte Quality-of-Service-Konzepte , das Firewall-Konzept und -Ruleset , Layer-3 Routing , Policy-based Routing und SD-WAN-Definitionen.

 

Aufwand und Kosten

Grundlage des Angebots ist der Swizzconnexx-Monitoring-Point. Dieser lasse sich einfach im Netzwerk anschliessen und biete die Möglichkeit einer Echtzeitüberwachung. "Die Daten werden konstant aufgezeichnet und bei definierten Vorkommnissen setzt dieser Monitoring-Point einen Alarm (per Meldung, E-Mail. etc.) ab", sagt Bader.

Für die WAN-Qualitätsprüfung berechnet Swizzconnexx einen halben Personentag an Aufwand. Der Health-Check benötigt 2 Personentage. Und die erweiterte Prüfung variiert je nach Kundenbedürfnis. Der Aufwand liege aber typischerweise zwischen 3 und 5 Personentagen.

"Wir berechnen 180 Franken pro Stunde also 1440 Franken pro Tag", ergänzt Bader. "Für unsere Fachhandels-Partner bestehen spezielle Vereinbarungen."

Apropos Swizzconnexx: Im Januar warb der Disti mit einer Promo-Aktion für den Verkauf von Lancom-Firewalls. Mehr zu dieser Aktion lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_225368

Kommentare

« Mehr