Schweizer Channel-Chefin gibt Auskunft

Nutanix trimmt Channel auf die Multicloud mit neuem Partnerprogramm

Uhr
von Coen Kaat

An der .Next-Konferenz hat HCI-Spezialist Nutanix ein neues Partnerprogramm angekündigt. Der Fokus soll dabei auf den Fähigkeiten der Partner statt auf Umsatzzielen liegen. Was auf die Partner zukommt und wie sie von den Änderungen profitieren, sagt Dominique Wüthrich, Channel Sales Manager Switzerland bei Nutanix.

Dominique Wüthrich, Channel Sales Manager Switzerland bei Nutanix. (Source: Nutanix)
Dominique Wüthrich, Channel Sales Manager Switzerland bei Nutanix. (Source: Nutanix)

Nutanix hat im Rahmen seiner .Next-Konferenz ein neues globales Partnerprogramm vorgestellt. Das neue Programm mit dem Namen Elevate soll vor allem eines: das bestehende Verhältnis zwischen dem Spezialisten für Hyper-Converged Infrastructure (HCI) und seinem Channel vereinfachen, wie das Unternehmen mitteilt.

 

So vereine das neue Programm etwa das bestehende globale Partner-Ökosystem mit all seinen Partnerorganisationen unter einem Banner und einer einheitlichen Struktur. Zu diesem Zweck nutze es konsistente Tools, Ressourcen und Marketingplattformen.

 

Diese Ressourcen sind auf dem überarbeiteten Partnerportal zu finden. Neben Marketingmaterialien, welche die Partner unter der eigenen Marke nutzen können, bietet das neue Portal auch Schulungswerkzeuge und personalisierte Analysen für eine effektivere und datengestützte Entscheidungsfindung.

 

Fokus auf die Fähigkeiten der Partner

 

"Für das neue Programm hat Nutanix eine zweistellige Steigerung der Investitionen vorgenommen", sagt Dominique Wüthrich, Channel Sales Manager Switzerland bei Nutanix, auf Anfrage. "Diese zahlen sich für die Partner in den Bereichen Front-End Margin und erhöhten Rebates für die Gewinnung von Neukunden aus."

 

Der Fokus soll aber nicht auf dem generierten Umsatz liegen. "Anstelle von Umsatzzielen setzt das Elevate-Program auf die Fähigkeiten und Kompetenzen, welche unsere Partner erlangen", ergänzt Wüthrich.

 

So bietet das neue Programm unter anderem aktualisierte Optionen zur Validierung von Kompetenzen und Lösungen für Alliance-Partner, flexible Preis- und vereinfachte Abrechnungsmodelle für Serviceprovider sowie Ressourcen zur Entwicklung tragfähiger Angebote für Service-Delivery-Partner.

 

Deal-Registrierung für Partner

 

Ferner fügte Nutanix auch ein Deal-Registrierungsprogramm hinzu: Performance+. Das Unternehmen verspricht dadurch eine verbesserte Abstimmung zwischen dem Partner- und dem Nutanix-Vertrieb. Es ermögliche etwa höhere Rabatte, eine bessere Planbarkeit der Vertriebsmargen und attraktive Anreize fürs Neugeschäft. Die Anreize aus dem bisherigen Channel-Charter-Programm sollen weiterhin ihre Gültigkeit behalten.

 

Das neue Programm gilt zwar weltweit. "Es ist aber auch so, dass die einzelnen Länder hinsichtlich der Zertifizierungen in verschiedene Zonen eingeteilt sind", sagt Wüthrich. "Das heisst, ein Schweizer Partner benötigt nicht gleich viele Zertifizierungen wie ein Partner in den USA."

 

CEO Dheeraj Pandey während der Eröffnungsrede der diesjährigen virtuellen .Next-Konferenz. (Source: Screenshot)

 

Ein wichtiges Thema an der diesjährigen .Next-Konferenz war die Multicloud - auch das neue Partnerprogramm greift das Thema auf. Während der Keynote erklärte CEO Dheeraj Pandey etwa seine Vision einer nahtlosen Benutzerfahrung von der Public über die Hybrid in die Private Cloud. Ein Schritt in diese Richtung sind die angekündigten Partnerschaften von Nutanix mit AWS und Microsofts Azure, wie Sie hier nachlesen können.

 

Für die Partner sei es sinnvoll, wenn sie mit den Plattformen vertraut sind und je nach dem auch die entsprechenden Partnerschaften haben. "Um erfolgreich Multicloud-Projekte am Markt zu verwirklichen, ist eine fundierte Beratung des Kunden essentiell", sagt Wüthrich. "Das heisst, unsere Partner werden sicher vermehrt Consulting-Services im Bereich Multicloud anbieten können und müssen."

 

Hohe Nachfrage in der Schweiz

 

Wüthrich sieht insbesondere bei Grosskunden eine hohe Nachfrage in den Bereichen Automatisierung und Multicloud. "Im unteren Kundensegment sehen wir nach wie vor ein enormes Potenzial für die Modernisierung oder Vereinfachung der traditionellen Datacenter - was wiederum den ersten Schritt Richtung Automatisierung und Multicloud bedeuted", sagt sie.

 

Gerade in der aktuellen Covid-Krise sei es ausserdem umso wichtiger, dass IT-Mitarbeiter sich vermehrt um die Erbringung von Mehrwert für das Unternehmen kümmern könnten, statt bloss die bestehende, oftmals komplexe Infrastruktur zu verwalten.

 

Laut Mitteilungen sind die aktuellen Anpassungen des Programms erst der Anfang. Es würden noch viele weitere Aktualisierungen kommen, welche die Zusammenarbeit mit dem Channel verbessern sollen.

Webcode
DPF8_189958

Kommentare

« Mehr