Tablet-Premiere

Hands-on: Gigaset QV830 und QV1030

Uhr | Aktualisiert

Gigaset hat seine ersten Tablets auf den Markt gebracht. Im Praxistest haben sich die beiden Modelle QV830 und QV1030 deutlich voneinander unterschieden.

Der für seine DECT-Telefone bekannte Hersteller Gigaset hat sich in neue Gefilde gewagt und Ende vergangenen Jahres erstmals Tablet-PCs vorgestellt. Den Anfang machte das Android-Tablet QV830 im 8-Zoll-Format, kurz darauf folgte der grosse Bruder QV1030 im 10-Zoll-Format.

Für beide Modelle verwendete der Hersteller ein eloxiertes Aluminium-Gehäuse mit kratzfestem Display, aber auch Plastikbauteile. Trotzdem fiel die wertige Verarbeitung im Praxistest angenehm auf. Ebenfalls nutzen beide die etwas ältere Android-Version 4.2.2.

Innerlich unterscheiden sich die Gigaset-Tablets deutlich voneinander. Ist der kleine Bruder QV830 die abgespeckte Version, die zum Surfen, Chatten und ähnliches konzipiert wurde, kommt das grössere Modell mit deutlich stärkerer Hardware-Power daher.

So bietet es ein IPS-Display mit einer sehr hohen Auflösung von 2560x1600 Bildpunkten(!), den Quadcore-Prozessor Tegra 4 von Nvidia, dessen Kerne mit 1,8 GHz getaktet sind und eine Geforce Tegra 4 GPU mit 2 GB Arbeitsspeicher. Diese Eigenschaften sorgten im Praxistest für eine flüssige Wiedergabe, auch von anspruchsvollen Spielen.

Das grosse Modell verfügt über eine 1,2-MP-Frontkamera und eine 8-MP-Kamera an der Rückseite mit integriertem Autofokus und LED-Blitz. Damit lassen sich auch ansprechende Videos in 1080p aufnehmen. Das QV1030 liegt mit einem Gewicht von 600 Gramm etwas schwerer in der Hand als beispielsweise das iPad Air (464 Gramm), ist damit aber noch kein Schwergewicht. 

Lobenswert ist der 9000-mAh-Akku des grossen Modells, der im Test einen Arbeitstag lang durchhielt. Gigaset verspricht in einer Mitteilung 240 Stunden Standby, 8 Stunden Internetsurfen, 7 Stunden Video- und 65 Stunden Audiowiedergabe. Das 8-Zoll-Modell QV830 verfügt über einen 8-GB-Speicher, das 10-Zoll-Tablet QV1030 über 16 GB Speicher. Beide bieten zudem einen SD-Karten-Slot für maximal 32 GB.

Die beiden Modelle sind im Handel erhältlich. Gigaset empfiehlt für das Modell QV830 einen UVP von 189 Franken, für das grössere Modell QV1030 einen UVP von 419 Franken.

Webcode
i4Va3rXG

Kommentare

« Mehr