Schweizer Unternehmen sind Social-Media-faul

Social-Media-Wüste Schweiz?

Uhr | Aktualisiert

Schweizer Unternehmen sind nach einer Studie der ZHAW Social-Media-faul. Für zwei Drittel der befragten Unternehmen spielt Social Media in der Kundenbeziehung noch keine Rolle.

Social Media sei im Marketing von Schweizer Unternehmen noch nicht angekommen, heisst es in einer Pressemitteilung des Zentrums für Marketing Management der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Dies gehe aus einer Studie mit dem Titel: "Swiss Social Media Report 2012" hervor. Für zwei Drittel der befragten Unternehmen spiele Social Media in der Kundenbeziehung noch keine Rolle.

Ernüchterndes Resultat

Wie gehen Schweizer Unternehmen mit den interaktiven Möglichkeiten des Social Web um? Wo setzen sie Social Media ein, und was erwarten sie davon? Diese Fragen stellte das Zentrum für Marketing Management der ZHAW School of Managament and Law (SML) in einer Studie. Geantwortet hätten 453 vorwiegend mittlere und grössere Unternehmen in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz. Das Resultat sei ernüchternd. Social Media spiele im Marketing der meisten befragten Unternehmen (66,5 Prozent) keine Rolle. Als Hauptgrund für die Zurückhaltung werde mangelnde Relevanz für das Unternehmen oder die Branche genannt.

Auch eine Analyse mittels Web-Monitoring relativiere den Hype um Social Media in der Schweiz. 4'522 Unternehmen seien nach Nennung im Social Web abgesucht worden. Nur eine sehr geringe Zahl (1,7 Prozent) davon werde dort tatsächlich intensiv diskutiert. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen (98,3 Prozent) sei im Social Web nach wie vor kaum existent.

Facebook

"Fish where the fish are" – diese englische Redewendung würden die Schweizer Unternehmen befolgen, wenn es um die Wahl der Social-Media-Plattformen gehe. Es erstaune nicht, dass Facebook von zahlreichen Schweizer Unternehmen genutzt werde. Lediglich 15,1 Prozent der Unternehmen, bei welchen Social Media im Marketing eine aktive Rolle spiele, würden auf eine Präsenz beim blauen Riesen verzichten. Die grosse Mehrheit der aktiven Firmen (68,5 Prozent) pflege ihre Präsenz regelmässig.

Potenzial noch nicht erkannt

Mitarbeitende hätten schon immer das Unternehmen repräsentiert, meinte Su Franke, Social-Media-Beraterin und Dozentin an der SML, in der Pressemitteilung. Heute würden sie dies auch online tun. Unternehmen, die Social Media ernsthaft nutzen möchten, sollten Vertrauen aufbauen und die Medienkompetenz der Mitarbeitenden aktiv fördern, so Franke weiter.

Leider sei diese Erkenntnis kaum verbreitet: Die wenigsten Unternehmen würden ihre Mitarbeiter auffordern, Social Media im Sinne des Unternehmens aktiv zu nutzen. Die grosse Mehrheit der Unternehmen, für welche Social Media im Marketing keine Rolle spiele, würde ihren Mitarbeitenden den Zugang zu Social-Media-Plattformen sogar untersagen oder sperren.


Webcode
txy5Ag5K

Kommentare

« Mehr