Neue Dienste verfügbar

MWC 2018: Alibaba baut seine Cloud in Europa aus

Uhr | Aktualisiert

Alibaba Cloud hat sein Produktportfolio für Europa ausgebaut. Am Mobile World Congress präsentierte das Unternehmen neue Cloud-Lösungen. Diese waren bisher nur in China verfügbar.

(Source: ekostsov / Fotolia.com)
(Source: ekostsov / Fotolia.com)

Der chinesische Cloud-Anbieter Alibaba Cloud will sein Engagement in Europa ausbauen. Vor etwas mehr als einem Jahr eröffnete das Unternehmen sein erstes Rechenzentrum als Colocation bei Vodafone in Frankfurt am Main. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellte Alibaba Cloud nun eine ganze Reihe neuer Produkte für den europäischen Markt vor, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Produkte sind mehrheitlich schon in China verfügbar und werden nun in Europa ausgerollt. "Um den sich ändernden Anforderungen gerecht zu werden, können wir unsere praktischen Erfahrungen aus der digitalen Transformation und die in China gesammelten Erfolge für die europäischen Unternehmen nutzen", lässt sich Wang Yeming, General Manager Alibaba Cloud Europe, in der Mitteilung zitieren.

Folgende Dienste kündigte Alibaba beispielsweise für Europa an:

  • Image Search: Künstlicher Intelligenz soll Kunden bei der Suche nach und in Bildern helfen. Damit liesse sich etwa das Kundenerlebnis steigern. Der Dienst ist ab sofort verfügbar.

  • Intelligent Service Robot: Der Chatbot von Alibaba spricht zunächst die Sprachen Chinesisch, Englisch, Russisch und Spanisch. Er ist ab sofort verfügbar.

  • Dataphin: Hierbei handelt es sich um eine Big-Data-Plattform, die ab April verfügbar sein soll.

  • Cloud Enterprise Network: Mittels Breitband- und Traffic-Sharing soll die Lösung eine kostengünstige Alternative für Unternehmen sein.

  • Vulnerability Discovery Service: Diesen Sicherheitsdienst bietet Alibaba als Software-as-a-Service an. Das Angebot soll dabei helfen, Sicherheitslücken in Netzwerken aufzuspüren. Ab April stehe der Dienst in Europa zur Verfügung.

Webcode
DPF8_82622

Kommentare

« Mehr