SPONSORED-POST Cloud-News by Alltron

Neu: reservierte Azure-VM-Instanzen

Uhr
von Andreas Kipfer, Teamleiter Microsoft Cloud Skill, Alltron

Günstigere Server-Infrastruktur aus der Cloud: Während das herkömmliche, auf der Nutzungsdauer basierende Preismodell für Microsofts Cloud-Plattform Azure ein Höchstmass an Flexibilität bietet, überzeugen die neuen "reservierten Azure-Instanzen" durch noch tiefere Betriebskosten und einfachere Budgetierung.

Andreas Kipfer, Teamleiter Microsoft Cloud Skill, Alltron. (Source: zV)
Andreas Kipfer, Teamleiter Microsoft Cloud Skill, Alltron. (Source: zV)

Bislang konnten die Dienste auf Microsofts Cloud-Services-Plattform Azure – inzwischen sind es mehrere Tausend – individuell zusammengestellt, deren Nutzung sekundengenau abgerechnet und monatlich in Rechnung gestellt werden. Das hat Sinn für Anwendungen, bei denen etwa aufgrund von in Dauer und Intensität unvorhersehbaren Leistungsspitzen jederzeit Anpassungen des Leistungsumfangs möglich sein müssen.

Neu: reservierte Instanzen

Wer über virtuelle Server verfügt, deren Anwendungen fortlaufend und über einen längeren Zeitraum hinweg konstant unter voraussichtlich gleichbleibenden Anforderungen laufen, profitiert seit wenigen Monaten von einer alternativen Bezahlform. Seit Mai bietet Microsoft Azure die Möglichkeit, fixfertige Konfigurationen virtueller Maschinen, sogenannte "reservierte Azure-VM-Instanzen", für entweder ein Jahr oder drei Jahre zu mieten. Der ganze Betrag zum ein- oder dreijährigen Betrieb der Instanzen lässt sich im Voraus bezahlen. Die Laufzeit der reservierten Azure-VM-Instanzen beginnt unmittelbar nach dem Kauf.

Attraktiver Rabatt und exaktere Budget-Prognose

Mit der Verpflichtung für ein Jahr oder drei Jahre gehen im Vergleich zur sekundengenauen Abrechnung attraktive Einsparungen einher – Experten schätzen, dass das Sparpotenzial zwischen 25 und 40 Prozent liegt, je nach Dimensionierung der gewählten reservierten Instanz. Weiterer Vorteil: Zu den Betriebskosten für die Server-Infrastruktur können auf den definierten Zeitraum hin bereits sehr früh exakte Aussagen getroffen werden – ganz im Gegensatz zum herkömmlichen "Pay-as-you-go"-Preismodell, bei dem die Kosten gröber geschätzt werden müssen.

Beispiel für zwei Server

Ein Kleinunternehmen benötigt zwei Server: einen mit Active Directory zur Nutzerverwaltung und einen Applikationsserver für die kaufmännische Softwarelösung. Diese Server waren bislang in physischer Form in den eigenen Räumlichkeiten vorhanden, die Software wurde on-premises installiert. Falls sich das KMU dafür entscheidet, diese zwei Server mindestens für ein Jahr in virtualisierter Form als reservierte Instanzen aus Azure heraus zu betreiben, bewegen sich die Betriebskosten dieser Infrastruktur inklusive Betriebssystemen in der Grössenordnung von 50 Franken pro Monat. Hinzu kommen noch Kosten für die Zugriffsarten, die bei On-Premises-Systemen aber ebenfalls anfallen.

Prädestinierte Aufgabe für Fachhändler

Händler sind dank reservierter Instanzen in der Lage, ihren Firmenkunden Server-Infrastruktur aus der Cloud zu attraktiven Preisen anzubieten. Bereits während der Offerierungsphase können sie gegenüber den Einkaufsverantwortlichen in Unternehmen eine exakte Aussage bezüglich der Betriebskosten treffen. Das hilft den KMUs, die Investitionen respektive Infrastruktur-Betriebskosten möglichst präzise zu budgetieren. Obwohl es in Azure so aussieht, als ob sich der KMU-Kunde jegliche Lösung mit einigen Klicks selbst zusammenstellen könnte, spielen Händler eine entscheidende Rolle: Sie verfügen über das Wissen, die komplette Infrastruktur aufzubauen, die Instanzen zu abonnieren, die komplette Lizensierung zu verwalten, die Server samt Betriebssystemen zu konfigurieren, in bestehende Domänen einzubinden, die Server-Anwendungen zu installieren, Benutzerrechte zu vergeben und vieles mehr. Sie können zusammen mit dem Kunden auch am besten beurteilen, ob zuerst ein Pilotversuch in Azure mit "Pay-as-you-go"-Zeitabrechnung sinnvoll wäre.

Termin vereinbaren

Falls Fachhändler Fragen zu reservierten Azure-VM-Instanzen haben, können sie sich kostenlos durch Alltrons Spezialisten beraten lassen. Dazu nutzen sie am besten die Online-Terminbuchung.

Alltron bietet mit dem Alltron Service Marktplatz eine Onlineplattform, über die Handelspartner Cloud-Services von bekannten internationalen Anbietern wie Microsoft, Acronis, Symantec oder Trend Micro, aber auch vielen lokalen Playern beziehen können. Alltron versetzt seine Kunden damit in die Lage, Produkte und Leistungen in kürzester Zeit ohne logistischen Aufwand vom Anbieter zum Konsument zu transportieren – schadstofffrei, effizient und unkompliziert. Zusätzlich bietet die modular erweiterbare Plattform auch Zugang zu lokalen Reseller-Dienstleistungen rund um die angebotenen Cloud-Services.

www.alltron.ch

Webcode
DPF8_103942

Kommentare

« Mehr