Dynamics 365 Business Central Launch-Event

Microsoft zeigt in Olten, was seine neue ERP-Lösung drauf hat

Uhr
von Coen Kaat

Acommit, Alpha Solutions, Boss Info, Data Dynamic und RedIT haben zum Launch-Event für Microsofts neue Buchhaltungssoftware geladen. In Olten zeigten die Mitbewerber, was Dynamics 365 Business Central zu bieten hat.

Am 7. November haben die Partner hinter dem ERP-Portal "KMU Perspektiven" nach Olten geladen. Acommit, Alpha Solutions, Boss Info, Data Dynamic und RedIT. Im Rahmen von "KMU Perspektiven" nutzen die fünf Marktbegleiter Synergien und tauschen Erfahrungen aus.

In der Aula der Fachhochschule Nordwestschweiz zeigten die Unternehmen zusammen mit Microsoft, was dessen neue Buchhaltungssoftware Dynamics 365 Business Central drauf hat. Der Launch-Event richtete sich an Kunden und Integratoren.

 

NAV im neuen Kleid

Die neue Lösung – Microsoft beschreibt sie als All-in-One-Unternehmensmanagementlösung – soll die Geschäftsbedürfnisse von Unternehmen komplett abdecken. Dabei baut sie auf bisherige Microsoft-Lösungen auf. "Business Central ist noch immer eine NAV-Lösung", sagte Angela Munz, IT Trainer Business Software bei Boss Info, "aber eine NAV-Lösung im neuen Kleid und mit vielen neuen Möglichkeiten."

Angela Munz, IT Trainer Business Software bei Boss Info. (Source: Netzmedien)

"Business Central sieht genauso aus und funktioniert auch genauso wie alle anderen Microsoft-Lösungen", erklärte Tom Plewniak, Business Group Lead Business Applications bei Microsoft Schweiz. Wer etwa die NAV-Produkte bereits kennt, soll sich auch bei Business Central zurechtfinden können. Dies sei ein riesiger Vorteil für Unternehmen, da sie ihre Mitarbeiter nicht neu schulen müssten.

Die für Unternehmen relevanten Informationen werden im Browser auf einem Dashboard präsentiert. In Form einer für Microsoft-Nutzer vertrauten Kachel-Ansicht. Nutzer können diese frei individualisieren und alle Kacheln per Drag-and-Drop verschieben.

 

Das ERP liest mit

"Die Lösung ist zudem so eng mit den übrigen Microsoft-Lösungen verzahnt, wie kein anderes Produkt", ergänzte Plewniak. Wenn ein Nutzer etwa seine E-Mails in Outlook liest, kann er Informationen zum Absender direkt aus Business Central einblenden lassen. Wie viele Offerten hat der Absender offen? Hat er all seine Zahlungen getätigt, etc.?

Die Software lese aber auch mit, erklärte Munz. Wenn etwa eine Anfrage nach grünen Stühlen per E-Mail kommt, schlägt Business Central beim Lesen bereits die gewünschten Produkte vor.

In einem nächsten Schritt erstellt die Software automatisch eine Offerte. Der Nutzer kann diese bei Bedarf noch anpassen und anschliessend als PDF verschicken. In der Live-Demo hatte Munz innert zwei Minuten die Anfrage per E-Mail verarbeitet und eine Offerte zurückgeschickt.

Tom Plewniak, Business Group Lead Business Applications bei Microsoft Schweiz. (Source: Netzmedien)

Die gegenseitige Integration hört bei Outlook nicht auf. Sämtliche Daten lassen sich gemäss Munz auch in Excel bearbeiten. In Excel bearbeitete Listen können anschliessend wieder in Business Central veröffentlicht werden. "Sofern natürlich die entsprechenden Berechtigungen vorhanden sind", fügte Munz an.

 

IoT und BI

Dank einer Einbindung an Azure IoT ist es auch möglich, automatisch Bestellungen generieren zu lassen, wenn etwa ein Regal leer zu werden droht. Und bei jeder Ansicht füttert die Anbindung an Microsofts Business-Intelligence-Lösung Power BI den Nutzer mit hilfreichen Statistiken und Informationen.

Die Buchhaltungssoftware ist aber auch für externe Lösungen offen. Partner und Kunden könnten Business Central erweitern und anpassen, sodass die Lösung ihren Bedürfnissen entspricht. Dynamics 365 ist als On-premise-, Hybrid- und Cloud- beziehungsweise SaaS-Lösung erhältlich. Mehr Informationen bietet Microsoft online.

 

Webcode
DPF8_115693

Kommentare

« Mehr