Podium Datenmanagement

Norbert Kopp von Abo-Storage über Datenmanagement in Unternehmen

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Immer wenn Daten im Spiel sind, sollen sie so schnell und so übersichtlich wie möglich zur Verfügung stehen. Das Zauberwort hier heisst Datenmanagement. Welche Hürden und Vorteile Datenmanagement für Unternehmen mit sich bringt, erklärt Norbert Kopp, CEO von Abo-Storage.

Norbert Kopp, CEO, Abo-Storage (Source: zVg)
Norbert Kopp, CEO, Abo-Storage (Source: zVg)

Wie wichtig sind Datenmanagement-Lösungen für Sie respektive Ihre Partner?

Norbert Kopp: Datenmanagement, oder wie wir es nennen "Data Centric", ist die wichtigste Ausrichtung von Abo-Storage. Abo liefert Lösungen für den Channel, um dem Wachstum, der Qualität und den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Wir beraten sowohl bei Insellösungen als auch bei zentralistischen oder Cloud-Lösungen falls möglich und wirtschaftlich. Unsere Kunden haben heute schon Datenfluten von mehreren Petabytes pro Tag! Um diese managen zu können, braucht es heute schon KI- und Back-up-/Archive-Systeme, die sich im 24h-Zeitfenster bewegen.

Worauf gilt es beim Datenmanagement zu achten?

Unternehmen generieren mehr Daten auf noch mehr Arten als je zuvor. Mit dieser Datenflut und dem zunehmenden Geschäftstempo haben Organisationen immer grössere Schwierigkeiten, den Überblick zu behalten, die Verarbeitung effizient (automatisch) zu verrichten und einen Nutzen aus dem Datenmeer zu ziehen. Neue Geschäftsmodelle entstehen und zukunftsorientierte Firmen stellen Daten in den Mittelpunkt des Entscheidungsprozesses. Auf diese Weise sind Unternehmen erfolgreicher, weil sie durch kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung kundenorientierter, agiler und innovativer sind.

Welche Rolle spielt Datenschutz beim Datenmanagement?

Am Grundsatz hat sich nichts geändert: Datenschutz sollte möglichst hoch sein und kontinuierlich ausgebaut werden. Bestehende Herausforderungen wachsen exponentiell und neue kommen erschwerend hinzu. So gibt es mehr Menschen, die immer noch unbekümmert ihre Passwörter verteilen, zirka 8,6 Milliarden "Endgeräte", die mit IoT eine riesige Angriffsfläche für Hacker darstellen, und täglich neue Viren im 20'000er-Bereich, die mittlerweile von Robotern – KI – programmiert werden. Wo immer eine gehäufte Ansammlung von Daten ist, besteht die Gefahr, dass wir angegriffen werden. Von vorne – Firewall, von hinten – Endgeräte, und von intern – Mensch.

Was muss ein Reseller können, um Datenmanagement-Lösungen anzubieten?

Für eine Kundenberatung braucht es Ausbildung, Weiterbildung, aber auch Kundennähe. Der neue Ansprechpartner ist unter Umständen der "Security Officer" und nicht mehr der IT-Leiter. Hier bedarf es auch einer anderen "Sprache" und Sichtweise auf die Komplexität des "Datenmanagements".

Wie können Fachhändler, Systemintegratoren und andere Channelpartner hier Geld verdienen?

Kosten-Nutzen-Analysen – TCO-Berechnungen – bringen sicherlich Transparenz und einen Mehrwert für die Kunden. Preisvergleiche waren gestern. Hier muss in Dekaden gedacht werden und Opex/Capex dokumentiert werden. Datenmanagement-Lösungen werden sonst sehr schnell zum Investitionsgrab. Der Mix aus richtiger Software, einfachem Handling, Hardware mit "Lifetime"-Garantie und einem guten Service und Beratung ist hier gefragt. Für Einsparungen zu klassischen Modellen und operativem Mehrwert zahlt der Kunde gerne.

Lesen Sie hier die Antworten der anderen Podiumsteilnehmer:

  • Martin Gartmann, UMB: "Es ist wichtig, über die gesamte Business-Prozess-Kette die Datenkonsistenz sicherzustellen sowie die Datenqualität nicht zu vergessen."

  • Mischa Villiger, ITpoint Systems: "Daten sind ja schon heute für viele Unternehmen die wichtigste Ressource. Mit der Datenschutz-Grundverordnung der EU hat das Thema nochmals eine ganz andere Note erhalten."

  • Patrick Seidemann, Artec IT Solutions: "Unsere Partner und auch wir als Hersteller verzeichnen beim Datenmanagement eine deutlich ansteigende Nachfrage."

  • Remo Rossi, Netapp Switzerland: "Ein zentrales und systemübergreifendes Datenmanagement ist heute von hoher Wichtigkeit für alle Firmen, ob KMU oder Enterprise."

  • Thomas Feil, Veritas Technologies LL: "Neue Themen wie Datenschutz im Zeitalter der EU-DSGVO oder Datenmanagement in der Multi-Cloud bieten letztlich potenzielle Geschäftsfelder."




Webcode
DPF8_118481

Kommentare

« Mehr