Fintech-Studie der HSLU

Schweizer Fintech-Branche: Boom ohne Kunden

Uhr

Wie steht es um den Fintech-Standort Schweiz? Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug der Hochschule Luzern versuchte es mit einer Studie herauszufinden. Die Rahmenbedingungen der Branche sind gut, die Zahl der Firmen wächst. Doch dem Wachstum sind Grenzen gesetzt.

(Source: Icons8 team/unsplash.com)
(Source: Icons8 team/unsplash.com)

Gute Rahmenbedingungen machen die Schweiz zu einem der führenden Fintech-Zentren der Welt. So lautet der Befund einer Bestandesaufnahme für das Jahr 2017, die das Institut für Finanzdienstleistungen Zug der Hochschule Luzern gestern publizierte. Im globalen Vergleich von 30 untersuchten Städten kämen Zürich und Genf auf den Plätzen 2 und 3 zu liegen, heisst es in einer Mitteilung. Geschlagen geben müssten sich die Schweizer Städte nur Singapur.

Die Zahl der Fintech-Firmen in der Schweiz steigt. (Source: HSLU)

Die Fintech-Branche sei über die vergangenen drei Jahre hinweg stetig gewachsen, schreibt Studienleiter Thomas Ankenbrand. Ende 2017 seien in der Schweiz insgesamt 220 Unternehmen tätig gewesen, was einem Wachstum von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspreche.

Was sind die Top-Fintech-Start-ups der Schweiz? "Fintechnews" hat dazu ein Ranking veröffentlicht und die 19 vielversprechendsten Jungunternehmen des Jahres ausgewählt.

Sechs Fintech-Sparten unterscheidet die Studie: Analytics, Banking Infrastructure, Distributed Ledger Technology, Deposit & Lending, Investment Management und Payment. Das Wachstum sei zwischen diesen "ziemlich gleichmässig verteilt". Den grössten Anteil hätten Start-ups in den Bereichen Investment Management und Banking Infrastructure.

Verteilung der Fintech-Firmen auf die Schweizer Kantone. (Source: HSLU)

Kapital ist vorhanden, es fehlen die Kunden

Aufgeholt habe vor allem der Raum Zug. "Die exzellenten Rahmenbedingungen haben, zusammen mit der Ansammlung von innovativen Unternehmern, den proaktiven Behörden und führenden Forschungsinstituten, zum Aufblühen des sogenannten Crypto Valley geführt", schreibt die HSLU.

Finanzierung von Fintech-Firmen mit Venture Capital und ICOs. (Source: HSLU)

Auch vom globalen ICO-Boom habe die Branche profitiert. Schweizer Fintech-Unternehmen hätten insgesamt 271 Millionen Franken haben hiesige über diese Finanzierungsform erhalten. Auch traditionelle Geldquellen sprudelten stärker als in den Vorjahren. Investitionen in Form von Venture Capital seien im Jahr 2017 auf rund 130 Millionen Schweizer Franken angestiegen.

Herausforderungen für Schweizer Fintech-Firmen und KMUs im Vergleich. (Source: HSLU)

Der Zugang zu Finanzmitteln sei denn auch nicht das grösste Hindernis der Fintech-Firmen, heisst es weiter. Schwieriger sei es, neue Kunden zu finden. Dies sei die grösste Herausforderung für weiteres Wachstum in der Branche. Eine wichtige Rolle spiele hierbei die Tatsache, dass der Fintech-Markt global sei. Um erfolgreich zu sein, müssten Schweizer Firmen eine internationale Strategie fahren und eine Nische finden.

Führende Fintech-Standorte. (Source: HSLU)

Finanzplatz Schweiz profitiert von Fintech

Die durchschnittliche Grösse der Unternehmen, gemessen an der Anzahl Vollzeitmitarbeiter, habe sich im Vergleich zum Vorjahr erhöht. "Die Branche ist nicht nur reifer geworden, sie wird auch als reifer wahrgenommen", kommentiert Ankenbrand. Trotzdem habe die Schweiz ihr Fintech-Potenzial noch nicht ausgeschöpft. Vor allem im technologischen Bereich gebe es noch Luft nach oben.

Geschäftsmodelle von Schweizer Fintech-Firmen. (Source: HSLU)

Alles in allem sei 2017 ein erfolgreiches Jahr für die Schweizer Fintech-Branche gewesen, so Ankenbrand. Dieser Trend dürfte sich 2018 fortgesetzt haben. Dies schlage sich etwa in höheren Unternehmenswerten, mehr Jobs in der Branche sowie einer Stärkung bestimmter Fintech-Produkte nieder. Ausserdem scheine der gesamte Finanzsektor der Schweiz vom Fintech-Wachstum und den damit verbundenen technologischen Innovationen zu profitieren.

Wie bewegt die Digitalisierung den Finanzplatz Schweiz? Erfahren Sie es im Special "Zukunft Banking". Alle Inhalte finden Sie hier.

Die Fintech-Studie steht auf der HSLU-Website zum Download als PDF bereit. Der Studie angehängt sind Fact Sheets zu Schweizer Fintech-Unternehmen, mit Angaben zu Mitarbeiterzahl, Finanzierung, Partnern und Geschäftsmodell.

Webcode
DPF8_128281

Kommentare

« Mehr