Pizza-Event in den eigenen Büros

Nomasis macht Kunden und Partner zu Pizzaiolos

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Am 12. April hat Nomasis seine Partner und Kunden zu sich nach Hause zum Pizzaplausch geladen. Am Nomasis Pizza-Event konnten die Besucher die Büros des Spezialisten für Enterprise Mobility Management sehen und unter fachmännischer Anleitung selbst die eigene Pizza kreieren.

Eigentlich ist es ja der "Abend der offenen Tür". Aber allen ist der alljährliche Anlass wohl besser als "Nomasis Pizza Event" bekannt. Mitte April lud der Spezialist für Enterprise Mobility Management seine Partner, Kunden und Freunde in die eigenen Büros ein.

Pizzaiolo und Verwaltungsrat Christian Burger (rechts). (Source: Nomasis)

Der Pizzaofen wurde aus dem Keller geholt. Und Verwaltungsrat Christian Burger tauschte Stift gegen Pizzaschaufel. Als Pizzaiola zeigte er den Gästen, wie man eine Pizza richtig zubereitet. Die Gäste durften selbst Hand anlegen. An der Pizzastation kneteten die Gäste den Teig für die eigene Pizza, breiteten die Tomatensauce aus, streuten den Käse darüber und garnierten die Pizza schliesslich mit allem, was ihr Herz begehrte: von Salami über Peperoni bis Sardellen war alles vorhanden – sogar Ananas.

Nomasis hatte schon im März Hunger. Am 21. März lud der EMM-Anbieter zum Frühstücks-Event im Au Premier im Zürcher Hauptbahnhof. Zu Gast war auch der Innerschweizer Flugzeughersteller Pilatus. Beim Zmörgele sprach dieser darüber, warum man ein iPad gratis dazu erhält, wenn man ein Pilatus-Flugzeug kauft. Lesen Sie hier mehr dazu.

CEO Philipp Klomps Rezept für die beste Pizza

Der Anlass fand in den Büros von Nomasis in Langnau am Albis statt. "Der Pizza-Event war unser Gründungsevent und wurde jedes Jahr aufs Neue durchgeführt", sagte Nomasis-CEO Philipp Klomp.

Das Business solle dabei nicht im Vordergrund stehen. "Die Idee ist, das Nomasis-Team und unser Büro den Kunden, Partner, Nachbarn, Freunden und Familien näher zu bringen", sagte Klomp. "Wir denken, dass das Format nach wie vor gut ankommt und es ist mit 14 Austragungen bereits eine feste Tradition."

CEO Philipp Klomp (rechts) zusammen mit Team und Pizza. (Source: Nomasis)

Und was ist gemäss dem CEO das Rezept für die beste Pizza? "Weniger ist mehr und zwei bis drei Tropfen von Christian Burgers Spezial Chilly-Öl dürfen nicht fehlen!"

Papers, Lookout, Apple und Mobileiron zeigen sich von ihrer besten Seite

Nomasis sorgte auch für die geistige Nahrung mit vier Gastrednern von Partnerfirmen. Den ersten Vortrag vor wohlgenährtem Publikum hielt Lukas Schönbächler, Mitgründer von Papers. Das Schweizer Unternehmen bietet unter anderem die Lösung Hypergate an. Dabei handelt es sich um einen Kerberos Client für Android-Smartphones. So schlägt Hypergate quasi eine Brücke zwischen den Smartphones und dem Active Directory, welches die Benutzer mit dem Kerberos-Protokoll authentifiziert.

Alles da, was ein Pizzaiolo braucht. (Source: Nomasis)

Anschliessend sprach Maximilian Stückert, Sales Engineer bei Lookout, über Post Perimeter Security. Da Geräte heute nicht mehr vertraut werden kann, muss die Identität von Nutzern fortwährend überprüft werden. Hierfür lädt Lookout ein Access Token auf die Geräte. Dieses kann auch wieder widerrufen werden.

Stephan Blattmann, Senior System Engineer bei Apple Schweiz, sprach über die Nutzung von Apple-Produkten in Unternehmen. Das Interesse sei gross, sagte Blattmann. Daher arbeite Apple auch mit Partnern wie Mobileiron und Nomasis zusammen.

Den Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung bildete Agnes Psathas, Senior Director Marketing EMEA beim langjährigen Nomasis-Partner Mobileiron. 2019 werde ein spannendes Jahr: der Security-Anbieter will nämlich Passwörter abschaffen. Das entsprechende Produkt wolle Mobileiron im Juni lancieren.

Die Redaktion entschied sich dazu, eine fröhliche Pizza zu machen. (Source: Netzmedien)

Webcode
DPF8_135257

Kommentare

« Mehr