Prototypen von Oppo und Xiaomi

Chinesische Hersteller packen Kameras unter den Handybildschirm

Uhr

Oppo und Xiaomi haben erstmalig Smartphones mit einem voll ausgefüllten Front-Display gezeigt. Die beiden Unternehmen veröffentlichten Videos von Prototypen, bei denen die Front-Kamera unter dem Display versteckt ist. Marktreif sind die Geräte jedoch noch nicht.

(Source: Screenshot Xiaomi)
(Source: Screenshot Xiaomi)

Oppo hat gestern ein Smartphone komplett ohne Notch und Rahmen am Display präsentiert. Auf Twitter veröffentlichte der chinesische Hersteller ein Video eines Prototyps, bei dem die Front-Kamera unsichtbar unter dem Bildschirm verbaut ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Handy mit komplett ausgefülltem Bildschirm bald auf den Markt kommt, ist gemäss "Watson" jedoch klein. Die neue Technologie sei noch nicht in der Lage, mit dem heutigen Standard mitzuhalten.

Xiaomi reagierte prompt auf die Veröffentlichung und setzte selbst ein Video eines entsprechenden Prototypen ins Netz. Das Unternehmen stellt darin ein Smartphone mit komplett ausgefülltem Bildschirm einem Handy mit Kamera-Einkerbung gegenüber.

Im ersten Quartal 2019 verkauften Smartphone-Hersteller weniger Geräte als im Vorjahr. Die Prognosen für die weitere Entwicklung des Marktes lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_141169

Kommentare

« Mehr