Oppo Reno 5G

Update: Swisscom startet Verkauf von Oppos 5G-Smartphone

Uhr | Aktualisiert

Oppos 5G-Handy, das Reno 5G, ist schneller in den Handel gekommen als erwartet. Das Smartphone ist per sofort im Swisscom Shop oder online über swisscom.ch erhältlich.

Update vom 03.05.2019

Ende April hat der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo unter anderem das 5G-Handy Oppo Reno 5G vorgestellt. Damals hiess es noch, das Smartphone werde ab Ende Mai hierzulande erhältlich sein. Doch das Reno 5G ist per sofort in allen Schweizer Swisscom Shops und über swisscom.ch verfügbar, wie Oppo mitteilt. Das Gerät koste 999 Franken und werde in den kommenden Monaten auch auf anderen europäischen Märkten ausgerollt.

Originalmeldung vom 25.04.2019

Oppo meint es ernst mit seinem Vorhaben, den europäischen Markt für sich zu gewinnen. Das ist am 24. April beim Launch Event der neuen Smartphone-Serie des chinesischen Herstellers in der Messe Zürich klar geworden. Zur Reno genannten Handy-Reihe zählen das Oppo Reno, das Oppo Reno 10x Zoom und das Oppo Reno 5G.

Oppos Ziel sei es mit den neuen Geräten "die Smartphone-Marke zu werden, die Europa liebt", sagte Vincent Huang, President Oppo Europe, während des Events. Alen Wu, President of International Business bei Oppo, bestätigte während der anschliessenden Pressekonferenz, dass es das Unternehmensziel sei, innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre bekannt und beliebt bei den europäischen Konsumenten zu sein.

Aber nun zu den Phones: Am heissesten erwartet unter den drei neuen Gerätemodellen war das Oppo Reno 5G, das in Zusammenarbeit mit Swisscom entstanden sei. Auch die Mobilfunkanbieter EE aus England, Singtel aus Singapur, Telstra aus Australien und Optus, ebenfalls aus Australien, waren am Projekt beteiligt.

Das Oppo Reno 5G (Source: Netzmedien)

Vor kurzem nahm die Swisscom das 5G-Netz in der Schweiz offiziell in Betrieb. In 54 Ortschaften schaltete der Telko die Antennen ein. Damit die Technik ihr Potenzial voll ausschöpfen könne, reiche das aber noch nicht. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Optisch unterscheidet sich das 5G-Handy nicht vom Oppo Reno 10x Zoom. Beide Geräte haben einen 6,6-Zoll-OLED-Bildschirm und drei Rückkameras, eine 48-Megapixel- eine 13-Megapixel-Telephoto- und eine 8-Megapixel-Weitwinkel-Kamera. Die Frontkamera verfügt über 16 Megapixel.

Die Frontkamera ist gut versteckt

Und die Notch? Die gibt es an der Reno-Serie nicht. Stattdessen ist die Frontkamera in die sogenannte "Pivot-Struktur" eingebaut, eine Art kleiner ausfahrbarer Flügel. Laut Hersteller fahren die Reno-Phones die Frontkamera innerhalb von weniger als einer Sekunde aus. Ausgefahren steht die Kamera in einem 11-Grad-Winkel vom Gerät ab. Für den Fall, dass das Smartphone auf den Boden fällt sei vorgesorgt. Dann soll der Fallschutzmechanismus eingreifen und die Pivot-Struktur automatisch einfahren. Gemäss Hersteller kann die Frontkamera mehr als 200’000 mal beansprucht werden.

Das Oppo Reno 10x Zoom mit ausgefahrener Pivot-Struktur (Source: Netzmedien)

Mit dem 10-fach-Hybridzoom, den es beim 5G-Gerät und beim 10x-Zoom-Handy gibt, verspricht Oppo hochwertige Fotos aus der Distanz. Ausserdem sollen alle Geräte der Reno-Serie sowohl mit der Rück- als auch mit der Frontkamera dank Ultra-Night-Modus 2.0 gute Ergebnisse bei dunklen Lichtverhältnissen liefern. Im Porträt-Modus würden die Geräte ausserdem automatisch Gesichter erkennen und die KI sorge dafür, dass die Hautfarbe möglichst natürlich wiedergegeben werde. Weiter können alle Reno-Geräte Videos in 4k aufnehmen. Umgebungsgeräusche würden dank Audio-Focus-Technologie im 360-Grad-Radius aufgezeichnet. Diese Technologie ist mit Dolby Atmos gekoppelt und soll so für ein "tragbares Kinoerlebnis" sorgen.

Der O-Punkt soll die Kameralinsen schützen

Im Innern des Reno 5G und des Reno 10x Zoom steckt der Snapdragon 855. Beide Gerätemodelle laufen mit dem auf Android Pie 9.0 basierenden Betriebssystem "ColorOS 6". Dieses soll unterschiedliche KI-Anwendungen ermöglichen, wie beispielsweise das Anhalten von Apps, die eine Weile nicht verwendet wurden, um Energie zu sparen. Weiter ermögliche ColorOS6 leichte und natürliche Farbverläufe. An Akku-Power liefern die beiden Gerätetypen 4065 Milliamperestunden. An Speicher gibt es 8 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte ROM.

Bei allen Reno-Smartphones befindet sich ein Keramikstein, vom Hersteller als O-Punkt betitelt, auf der Rückseite. Er hebt das Handy leicht an, wenn es auf dem Rücken liegt und soll so die Kameralinsen vor Schäden schützen.

Das Oppo Reno in der Farbe Ocean Green (Source: Netzmedien)

Das Oppo Reno unterscheidet sich leicht vom 5G- und vom 10x-Zoom-Modell. Mit seinem 6,4-Zoll-Display ist es etwas kleiner als die anderen beiden Ausführungen. Ausserdem verfügt es über eine Akkuleistung von 3765 Milliamperestunden. Auch was ROM angeht ist das Oppo Reno ein kleines bisschen bescheidener unterwegs, 128 Gigabyte sind vorhanden.

2018 befand sich Oppo gemeinsam mit anderen chinesischen Smartphone-Herstellern auf dem Vormarsch. Wer vergangenes Jahr die Nase auf dem globalen Handy-Markt vorn hatte, lesen Sie hier.

Oppo eröffnet ein Büro in Zürich

An der anschliessenden Pressekonferenz verriet Alen Wu, dass sich Oppo mit der neuen Handy-Serie ganz klar an junge Kreative richtet. So seien die Geräte ideal für Trendsetter und Fashionistas. Mit diesen Leuten wolle Oppo auch zusammenarbeiten, um die Smartphones und Oppo allgemein auf dem europäischen Markt populärer zu machen.

Alen Wu und Vincent Huang bestätigten ausserdem das Gerücht, dass Oppo ein Büro in Zürich eröffnen wird. Genauere Angaben wollten die Oppo-Manager jedoch nicht machen. "Wenn wir verraten, wo unser Büro ist und der Vermieter davon Wind bekommt, wer genau da einzieht, müssen wir noch mehr Miete zahlen", scherzte Vincent Huang.

Alle Oppo-Reno-Geräte sind in den Farben Ocean Green und Jet Black erhältlich

Das Oppo Reno 5G kommt Ende Mai zu einem UVP von 999 Franken in den hiesigen Handel. Das Oppo Reno 10x Zoom gibt es ab Anfang Juni für 799 Euro und das kleinere Oppo Reno ist ab dem 10. Mai für 499 Euro erhältlich.

Webcode
DPF8_136278

Kommentare

« Mehr