Aus den eigenen Reihen besetzt

Cyberlink schafft eine neue Stelle: den Chief Sales Officer

Uhr
von Coen Kaat

Cyberlink hat Stephan Ulrich zum Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung befördert. Eine neu geschaffene Stelle. Ulrich verantwortet alle Sales-Aktivitäten des Zürcher MSPs.

Stephan Ulrich, Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Cyberlink. (Source: zVg)
Stephan Ulrich, Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Cyberlink. (Source: zVg)

Cyberlink hat den Key Account Manager Stephan Ulrich befördert. Seit dem 1. Juli ist er neu als Chief Sales Officer für den Zürcher MSP (Managed Service Provider) tätig. In der Funktion nimmt er auch Einsitz in die Geschäftsleitung, wie das Unternehmen mitteilt.

Ulrich wechselte 2013 von Swisscom zu Cyberlink. In seiner neuen Funktion verantwortet Ulrich nun die Koordination und den Ausbau aller Sales-Aktivitäten. Er berichtet gemäss Mitteilung direkt an den Cyberlink-CEO und –Gründer Beat Tinner.

Die Position des Chief Sales Officer wurde neu geschaffen, wie der MSP auf Anfrage mitteilt. Bislang sei der Verkauf vom ehemaligen CMO Michael Fiel mitverantwortet worden.

"Ich freue mich sehr, den Verkauf zu leiten und mit dem ganzen Cyberlink-Team unseren Partnern und Kunden massgeschneiderte Managed-Service-Lösungen anzubieten, die wirtschaftlich Sinn machen", sagt Ulrich. "Dies ist die Voraussetzung für das nachhaltige Wachstum unserer Firma."

Die Grossen haben die Schweiz entdeckt: Google und Microsoft sind mit eigenen Rechenzentren hierzulande vertreten. Aber was bedeutet dies für die kleinen und die lokalen Anbieter? Die Antwort weiss, Thomas Knüsel, COO von Cyberlink.

Webcode
DPF8_145185

Kommentare

« Mehr