Von Software-Lizenzen bis Komplettlösungen

iWay vertreibt virtuelle Telefonanlagen von 3CX

Uhr
von Coen Kaat

Kunden und Partner von iWay können über den Zürcher ISP künftig die Lösungen von 3CX beziehen. Das Angebot reicht von Software-Lizenzen bis zu Komplettlösungen rund um die virtuelle Telefonanlage.

(Source: nick152 / Fotolia.com)
(Source: nick152 / Fotolia.com)

Der Zürcher ISP iWay vertreibt künftig als Solution Provider die virtuellen Telefonanlagen von 3CX. Diese lassen sich in der Cloud oder On-premise betreiben, wie iWay mitteilt.

Endkunden bietet iWay das komplette Portfolio an – von Software-Lizenzen bis hin zu Komplettlösungen. Reseller erhalten über den ISP zusätzlich Zugang zu Supportdienstleistungen und Schulungen.

"Die virtuelle 3CX-Telefonanlage für VoIP-Telefonie bietet den Komfort einer Telefonanlage und umfasst alle Vorteile einer in der Cloud betriebenen UCC-Lösung wie Mobilität, Präsenzanzeige, Webkonferenzen, Call-Center-Features und einem äusserst breiten Funktionsumfang bei gleichzeitig hoher Benutzerfreundlichkeit", sagt Matthias Oswald, Geschäftsführer von iWay

"Als VoIP-Provider von 3CX-Lösungen können wir und unsere Sales-Partner der steigenden Nachfrage nach VoIP-Lösungen und den dazugehörigen Services vollumfänglich nachkommen", ergänzt er.

Mitte März hatte iWay seine Geschäftszahlen für 2018 vorgestellt. Wie das Jahr lief und was der ISP dabei über die Übernahme durch die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke sowie die dadurch enstandene Partnerschaft mit Google zu sagen hatte, können Sie hier nachlesen.

Tags
Webcode
DPF8_152993

Kommentare

« Mehr