Mobile World Congress 2020

So reagieren Huawei, Oppo, Samsung und VMware auf die MWC-Absage

Uhr

Die GSMA hat den MWC abgesagt. Viele Unternehmen verlieren damit eine Plattform, um ihre Mobile-Neuheiten zu präsentieren. Huawei, Oppo, Samsung und VMware holen Events nach oder verlagern sie ins Internet.

(Source: Benjamín Gremler/unsplash)
(Source: Benjamín Gremler/unsplash)

Das Coronavirus hat dem MWC in diesem Jahr den Garaus gemacht. Damit geht für viele Unternehmen eine medienwirksame Gelegenheit flöten, ihre neusten Produkte, Dienste und Errungenschaften zu präsentieren. Die Redaktion hat nachgefragt, was die Absage für Samsung, VMware, Oppo und Huawei bedeutet.

Die angefragten Unternehmen sind sich einig, die Entscheidung der GSMA (Groupe Speziale Mobile Association) zu respektieren. VMware antwortete, dass die Gesundheit der Beteiligten Priorität habe. Huawei anerkannte die Anstrengungen und Bemühungen der spanischen Regierung und der Organisatorin GSMA.

 

Manche planen neu, aber nicht alle

Die Präsentation von Neuheiten und die Meetings, welche die Unternehmen am MWC durchführen wollten, werden neu terminiert – aber nur zum Teil. In der Pressemitteilung, welche Samsung Schweiz als Antwort auf die Fragen schickte, schreibt der Pressesprecher von Samsung Schweiz: "Zum Schutz seiner Mitarbeitenden und der Messebesucher hat sich Samsung Schweiz dazu entschieden, nicht an die Messe zu reisen. Da für Medienschaffende direkt in Barcelona keine Neuheiten präsentiert werden, finden leider keine der von Samsung Schweiz geplanten Aktivitäten statt."

Huawei konnte noch keine Auskunft darüber geben, ob es zusätzliche Events geben wird. Grundsätzlich gebe es aber noch immer eine grosse Zahl an geplanten regionalen und Online-Events.

In der Pressemitteilung, die VMware als Antwort auf die Fragen schickte, schreibt das Unternehmen, dass es die geplanten Meetings nun in einem virtuellen Rahmen arrangieren wolle. Auch die für den MWC vorgesehene Pressekonferenz werde nun virtuell geplant.

Oppo hatte grössere Pläne für den MWC, wie Daniel Meier, Country Manager Oppo Switzerland, schreibt. Ursprünglich habe das Unternehmen geplant, den globalen Launch-Event seines neuen 5G-Smartphones und Flaggschiffmodells "Find X2" am Kongress durchzuführen. Nun werde der Launch in den Folgemonat verschoben.

Webcode
DPF8_170440

Kommentare

« Mehr