Plattform "Be-Digital"

So wollen die Basler ihre ICT stärken

Uhr

Mit der Plattform "Be-Digital" wollen beide Basel lokale IT-Unternehmen präsentieren und unterstützen. Einige Angebote gibt es schon länger. Neu hat "Be-Digital" auch eine Website.

(Source: skeeze / pixabay / CC0 Public Domain)
(Source: skeeze / pixabay / CC0 Public Domain)

Eigentlich läuft es gut für die ICT-Branche in den Kantonen Basel-Stadt und Basellandschaft. "Wir spüren in der Region eine starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen", lässt sich Reto Schmid, Location Manager Basel von Elca Informatik, in einer Mitteilung der Handelskammer Beider Basel (HKBB) zitieren. "Während die Anzahl ICT-Beschäftigter in den Kantonen Zürich und Bern stetig ansteigt, nehmen die ICT-Beschäftigten in der Region Basel aber ab", ergänzt er. Dem soll die neue Plattform "Be-Digital" entgegenwirken.

Seit Anfang Juni hat "Be-Digital" eine eigene Website. Dort wird die Initiative als "Plattform zur Förderung des digitalen Unternehmertums" vorgestellt. Laut der Medienmitteilung soll sie den ICT-Unternehmen der Region Basel zu mehr Sichtbarkeit verhelfen. Zudem fördere sie den Austausch zwischen Anbietern und Anwendern und Unterstütze den ICT-Nachwuchs. Getragen wird "Be-Digital" von der HKBB, neun Unternehmen aus der Privatwirtschaft, der Universität Basel sowie der Fachhochschule Nordwestschweiz. Die Website informiert über Veranstaltungen und Angebote des Vereins, enthält aber auch "ICT-Mapping", eine grafische Übersicht aller Basler ICT-Unternehmen.

Digitalisierungs-Checks, Projekte und ICT Scouts

Lanciert wurde die Initiative am Digitaltag 2019, sagt Leiterin Deborah Strub auf Anfrage. "Seither haben wir die Trägerschaft aufgebaut und weitere Angebote eingeführt". Zu den bereits lancierten Angeboten gehört der "Digital Check Up". Die Dienstleistung zeigt Unternehmen auf, wo sie im Digitalisierungsprozess stehen und welche konkreten Schritte sie in der Transformation als nächstes nehmen müssen. "44 Checks haben wir schon durchgeführt, und wir haben bereits neue Anmeldungen", sagt Strub.

Ebenfalls schon angelaufen sind "Digital Projects". Unternehmen, die ein Digitalisierungsprojekt umsetzen wollen, erhalten von der Initiative Zugang zu Know-How oder auch finanzielle Unterstützung von bis zu 80000 Franken, sagt die Leiterin weiter. Die Medienmitteilung erwähnt 8 bisher unterstützte Projekte.

Neu engagiere man sich auch beim ICT Campus Handelskammer beider Basel, heisst es weiter. "Im Campus in Muttenz treffen sich jeweils am Samstag junge ICT-Talente zum gemeinsamen Tüfteln. Sie programmieren, codieren, bauen Roboter und entwickeln Games", erklärt HKBB-Direktor Martin Dätwyler. Die Talente werden von so genannten ICT Scouts in Schulklassen gesucht. Den Basler Campus gibt es bereits seit 2017. Mehr zur Idee dahinter lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_181458

Kommentare

« Mehr