Bachelor in Datenwissenschaften

FH Graubünden lanciert Studiengang "Computational and Data Science"

Uhr

Die FH Graubünden lanciert einen Bachelorstudiengang in Computational and Data Science. Das praxisorientierte Studium soll Kompetenzen in Datenwissenschaften, aber auch in angewandten Naturwissenschaften vermitteln.

(Source: robu_s / Fotolia.com)
(Source: robu_s / Fotolia.com)

Die Fachhochschule Graubünden startet einen neuen Studiengang für einen Bachelor in Computational and Data Science. Mit dem Angebot will die Fachhochschule Datenspezialisten für die Zukunft rüsten, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Studierenden sollen lernen, aus Daten Wissen zu generieren und in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften traditionelle Labor- und Feldexperimente durch Simulationen zu ergänzen oder zu ersetzen. Das praxisorientierte Studium vermittle fundierte Kompetenzen in rechnergestützten Datenwissenschaften. Die Studierenden vertiefen sich in Informatik, eignen sich aber auch Kenntnisse in angewandten Naturwissenschaften an. Studienleiter wird Corsin Capol, der bisherige Dozent am Institut für Photonics und ICT.

Start im Herbstsemester 2021

Das Studium soll auf eine Karriere in einem anspruchsvollen technischen und datengetriebenen Umfeld vorbereiten. Die Absolventen arbeiten typischerweise als Data Scientist, Simulation Engineer oder Software Engineer, wie die FH Graubünden schreibt. "Die Kombination von naturwissenschaftlichen Grundlagen mit rechnergestützten Datenwissenschaften wird neue, bisher noch unbekannte Berufsbilder prägen", sagt Capol.

Die formale Genehmigung des neuen Studienangebots durch die Bündner Regierung steht noch aus. Dennoch bittet die FH Graubünden Interessierte schon jetzt, sich für einen Studienplatz im Herbstsemester 2021 zu bewerben.

Anmeldeschluss und Studienbeginn

Anmeldeschluss für die Bewerbung ist der 30. April 2021. Der Studienbeginn ist für den 13. September 2021 geplant. Die Vorlesungen finden in Chur statt.

Das Studium dauert 3 Jahre bei Vollzeit oder 4 Jahre bei Teilzeit. Der Abschluss nennt sich Bachelor of Science FHGR in Computational and Data Science.

Studiengebühren

Die Studiengebühr beträgt 960 Franken pro Semester für Personen mit Schweizer oder Liechtensteiner Staatsbürgerschaft. Für alle anderen kostet der Studiengang 1550 Franken pro Semester.

Hinzu kommt eine einmalige Einschreibegebühr in Höhe von 300 Franken. Diese werde allerdings an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet.

Zulassungsbedingungen sind:

  • eine eidgenössisch anerkannte Berufsmatura im Bereich "Technik, Architektur, Life Sciences", "Natur, Landschaft, Lebensmittel", eine Gymnasial- oder Fachmaturität im technischen Bereich,

  • oder ein vergleichbarer Ausweis (Die FH Graubünden schreibt dazu: Die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und die fachgebundene Hochschulreife entsprechen der Gymnasialmaturität),

  • oder Berufspraxis im entsprechenden Gebiet. Das heisst: eine Berufslehre oder ein Jahr Berufspraxis im technischen Bereich.

Die Fachhochschule Nordwestschweiz bietet ebenfalls einen Bachelor in Data Science an. Auch die ETH Zürich, die Berner Fachhochschule und die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) bieten Studiengänge im Bereich Datenwissenschaften an. Die ETH Zürich startete zudem vor anderthalb Jahren eine Forschungs- und Bildungsinitiative, um die Vermittlung von datenwissenschaftlichen Grundlagen zu fördern.

Webcode
DPF8_188636

Kommentare

« Mehr