Milliardendeal

Softbank verkauft Chipdesigner ARM an Nvidia

Uhr

Der japanische Technologiekonzern Softbank verkauft den Chipdesigner ARM an Nvidia. Der Deal soll 40 Milliarden US-Dollar wert sein. Softbank hatte ARM vor vier Jahren für 32 Milliarden US-Dollar gekauft.

(Source: nvidia.com)
(Source: nvidia.com)

Der Britische Chipdesigner Arm erhält einen neuen Besitzer. Der Technologiekonzern Softbank verkauft Arm an den Grafikchiphersteller Nvidia, wie "Reuters" schreibt. Laut "Forbes" kauft Nvidia alle ARM-Anteile von Softbank ab, bezahlt aber mit einem Mix aus Bargeld und Aktien. Dadurch werde Softbank 10 Prozent der neu geschaffenen Nvidia-Einheit erhalten.

Insgesamt betrage der Kaufpreis 40 Milliarden US-Dollar, heisst es weiter. Betrachte man den Preis, sei dies der grösste Verkauf im Halbleitergeschäft, schreibt Forbes. Erst vor vier Jahren hatte Softbank Arm für 32 Milliarden Dollar gekauft, wie Sie hier lesen können.

Am Lizenzierungsmodell von Arm soll sich nichts ändern: Das Unternehmen entwirft Prozessorchips, die häufig in Smartphones eingebaut werden. Erst kürzlich gab der Techkonzern Apple bekannt, seine Mac-Computer künftig mit Arm-basierten Prozessoren auszurüsten, anstatt Intel-Chips einzubauen.

Webcode
DPF8_190107

Kommentare

« Mehr