Von 30 auf 15 Prozent

Google halbiert Playstore-Provision

Uhr
von Maximilian Schenner und cka

Entwickler zahlen ab Juli 2021 nur die halbe Provision, wenn sie ihre Produkte im Google Play Store verkaufen. Für die erste Million Umsatz gehen 15 statt 30 Prozent an Google. Apple hatte mit einer ähnlichen Regelung Ende 2020 vorgelegt.

Google halbiert die Entwickler-Provision für den Play Store. / Source: Pixabay
Google halbiert die Entwickler-Provision für den Play Store. / Source: Pixabay

Nachdem Apple Ende 2020 die Provision für Appstore-Anbieter von 30 auf 15 Prozent herabgesetzt hat, zieht nun auch Google nach. Wie einem Blogpost des Konzerns zu entnehmen ist, sollen Entwickler, die im Play Store Apps anbieten, in Zukunft nur die halbe Provision an Google zahlen - zumindest auf die erste Million Dollar Umsatz jeden Jahres. Dies betreffe immerhin 99 Prozent der Anbieter, schreibt Google. Sämtliche Einnahmen, die diese Marke übersteigen, sollen jedoch weiterhin mit 30 Prozent "besteuert" werden. Per 1. Juli 2021 soll die neue Regelung in Kraft treten.

Apple hatte im November eine ähnliche Bestimmung für den Appstore festgelegt und die Provision für kleinere Entwickler herabgesetzt. Beide Konzerne waren in die Kritik anderer Firmen wie Microsoft und Spotify geraten - die hohen Provisionen würden App-Preise in die Höhe treiben und Nutzerinnen und Nutzern die Auswahl nehmen. Fortnite-Entwickler Epic Games äusserte gegenüber Reuters, die Halbierung der Provision würde Entwicklern nur ein paar ihrer finanziellen Bürden abnehmen.

Tags
Webcode
DPF8_210553

Kommentare

« Mehr