Digitaler Impfpass, Reise-Apps und Co.

So easy fliegst du mit der IATA Travel Pass App trotz Corona nach London

Uhr
von Maximilian Schenner und jor

Während die Zahl der geimpften Personen gemächlich voranschreitet, denken Behörden und Unternehmen bereits an den freien Reiseverkehr in- und ausserhalb der Schweiz. Firmen testen verschiedene digitale Lösungen für den Nah- und Fernverkehr.

(Source: arquiplay77 / Fotolia.com)
(Source: arquiplay77 / Fotolia.com)

Langsam aber sicher bewegt sich die Schweiz wieder in Richtung Normalität. Die Impfplattform meineimpfungen.ch ist zwar noch gesperrt, doch immerhin steigt die Zahl der geimpften Personen. Am 13. April 2021 waren hierzulande laut "statista.com" 1,8 Millionen Dosen der Covid-19-Impfstoffe verabreicht, das entspricht immerhin rund 21 Dosen pro 100 Einwohner.

Der Personenverkehr ist zwar durch anhaltende Bestimmungen weiterhin stark eingeschränkt. Unternehmen und Behörden arbeiten jedoch daran, grenzüberschreitende Reisen wieder möglich zu machen – mit Hilfe von Technologie.

Für kürzere Reisen, etwa aus beruflichen oder familiären Gründen, gibt es bereits Lösungen dieser Art. Die Swisscovid-App kooperiert beispielsweise seit März 2021 mit der deutschen Corona-Warnapp, damit Pendlerinnen und Pendler zwischen den beiden Ländern nur noch eine der Anwendungen installieren müssen – mehr dazu lesen Sie hier.

Mit einer App von Zürich nach London

Die Swiss testet als erste Fluggesellschaft der Lufthansa den Einsatz der sogenannten IATA Travel Pass App. Diese soll Reisenden auf einen Blick Auskunft über Reise-, Test- oder Impfbestimmungen in ihrem Zielland geben. Zusätzlich erhalten sie ihre Testergebnisse direkt auf die App. Fluggäste sollen damit gegenüber Airlines und Behörden beweisen können, die Bestimmungen zu erfüllen, ohne ihre persönlichen Gesundheitsdaten preiszugeben.

Wie die Swiss mitteilt, wird die App zunächst auf der Strecke von Zürich nach London Heathrow getestet. Das Flugunternehmen beteuert, dass die App strenge Datenschutzrichtlinien erfülle, die angegebenen Daten würden nicht gespeichert. "Wir unterstützen alle Bemühungen, das Reisen während der Corona-Pandemie wieder einfach und verlässlich zu gestalten", sagt Swiss-CEO Dieter Vranckx. "Digitale Gesundheitsausweise wie der IATA Travel Pass leisten einen wertvollen Beitrag, Gesundheitsschutz und Reisefreiheit in Einklang zu bringen, um so die Planbarkeit für unsere Kunden zu erhöhen und das Vertrauen ins Reisen zurückzugewinnen." In Singapur gilt die App von IATA bereits als offizieller Gesundheitsnachweis für die Einreise, wie der Dachverband der Fluggesellschaften mitteilt.

Alternative Angebote

Ausser der Travel Pass App der IATA prüft die Swiss auch den Einsatz weiterer digitaler Reiselösungen. Eine davon ist der digitale Impfnachweis der EU. Im März 2021 legte die Europäische Kommission den Entwurf für den Nachweis vor, der "Digitales Grünes Zertifikat" heissen und in allen EU- und Schengenstaaten gelten soll – damit auch in der Schweiz. "Mit diesem digitalen Zertifikat wollen wir unseren Mitgliedstaaten helfen, verantwortungsvoll und sicher die Freizügigkeit wiederherzustellen", sagte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen damals. Im Sommer wolle die Kommission die nötige digitale Infrastruktur bereitstellen, heisst es auf deren Website. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) liess indes noch offen, ob sich die Schweiz beteiligen werde.

Eine Alternative dazu soll der Common Pass bieten. Die App, entwickelt von The Commons Project, dem Weltwirtschaftsforum sowie zahlreichen privaten und öffentlichen Partnern aus über 50 Ländern, soll in ihrer Funktionsweise ganz ähnlich dem EU-Zertifikat sein. Die Entwickler betonen aber auf ihrer Website die Neutralität des Angebots, der Common Pass sei an keinerlei Regierungen gebunden und zudem nicht profitorientiert. Weiter versprechen die Beteiligten besseren Datenschutz als bei anderen Lösungen.

Dass sich die Schweizerinnen und Schweizer nicht gerne digital ausweisen, zeigte die deutliche Ablehnung des E-ID-Gesetzes im März 2021. Ob dies auch so bleibt, wenn digitale Zertifikate die Voraussetzung für freies Reisen sind, wird sich zeigen.

Webcode
DPF8_213713

Kommentare

« Mehr