Zukunft ist hybrid

Hannover Messe: Erwartungen der Veranstalter übertroffen

Uhr
von Marc Landis und msc

Rein digital ist die diesjährige Hannover Messe vom 12. bis 16. April über die Bühne gegangen. Obwohl das Echo die Erwartungen der Veranstalter wohl übertraf, hört sich Begeisterung anders an.

Angela Merkel eröffnete die rein digitale Hannover Messe via Videostream. (Source: Screenshot / youtube.com)
Angela Merkel eröffnete die rein digitale Hannover Messe via Videostream. (Source: Screenshot / youtube.com)

Vom 12. bis 16. April 2021 ist die diesjährige Hannover Messe in rein digitaler Form im Web über die Bühne gegangen. Eröffnet hatte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel die Messe gemeinsam mit dem Präsidenten des diesjährigen Partnerlandes Indonesien, Joko Widodo.

Angela Merkel eröffnete die rein digitale Hannover Messe via Videostream.

Die Messeveranstalter um den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Messe AG, Jochen Köckler, zeigen sich in einer Pressemitteilung verhalten begeistert über das rein digitale Format. "Der Zuspruch zur digitalen Hannover Messe hat unsere Erwartungen übertroffen. Gleichwohl hat sich gezeigt, dass eine digitale Messe die Magie einer physischen Veranstaltung nicht ersetzen kann", sagt Köckler in der Mitteilung. Die Zukunft der Messe sei hybrid, heisst es weiter, und man wolle "auf Basis der Erfahrungen der digitalen Hannover Messe das Beste aus der digitalen und der physischen Welt künftig zusammenzuführen, um so für unsere Kunden ein ganzheitliches hybrides Messeerlebnis zu schaffen".

Köckler verwies in diesem Zusammenhang auf die beim digitalen Format fehlenden persönlichen Fachgespräche von Angesicht zu Angesicht, konkrete Leads am Messestand, die haptische Erfahrung direkt am Produkt oder Zufallsbegegnungen, die zu neuen Geschäftspartnerschaften führen könnten. "Es fehlt schlicht der Kern des Zwischenmenschlichen", sagt der Vorstandsvorsitzende.

90‘000 registrierte Teilnehmer

Immerhin 90‘000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hätten sich für die Messe registriert, um sich über die 10‘500 Produkte und Innovationen der 1800 Aussteller zu informieren. Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel sprach in ihrer Eröffnungsbotschaft von 60’000. Im Konferenzprogramm diskutierten laut Mitteilung demnach 1500 Expertinnen und Experten über Themen wie Industrie 4.0, Digitalisierung der industriellen Prozesse, Supply Chain Management, Leichtbau oder Wasserstoff und Elektromobilität.

An den fünf Live-Messetagen generierten die Teilnehmer laut Mitteilung mehr als 3,5 Millionen Seitenaufrufe und 700‘000 Suchanfragen in der Aussteller- und Produktsuche. Zusätzlich wurden die neuen Konferenz- und Aussteller-Streams rund 140‘000 Mal angeschaut. Für Köckler war die digitale Durchführung insbesondere "ein erfolgreicher Test- und Use-Case", dessen Bilanz positiv ausfalle.

Wer die Messe verpasst hat, findet alle Beiträge on demand im Web. Auch die Aussteller- und Produktsuche bleiben online. So können sich Teilnehmer über die Live-Messewoche hinaus weiterhin registrieren und das Angebot nutzen

Die nächste Hannover Messe findet vom 25. bis 29. April 2022 (wohl in einem hybriden Format) statt. Partnerland ist Portugal.

Aufgrund der anhaltenden Bestimmungen finden auch die Microsoft Build sowie die Google I/O im Mai 2021 virtuell statt.

Webcode
DPF8_213959

Kommentare

« Mehr