Auf Basis von Nutanix

Lenovo lanciert Desktop-as-a-Service-Lösung

Uhr
von Maximilian Schenner und cka

Lenovo hat zusammen mit Nutanix gehostete Desktops als as-a-Service-Lösung vorgestellt. Das neue Angebot heisst Tru Scale und soll eine Lösung für Telearbeit in Unternehmen darstellen.

(Source: makyzz / Freepik)
(Source: makyzz / Freepik)

Lenovo hat gehostete Desktops als as-a-Service-Lösung vorgestellt. TruScale, wie das neue Angebot heisst, soll die Telearbeit in Unternehmen erleichtern, wie der Hersteller mitteilt. Damit beruft sich Lenovo auf eine eigene Studie. Derzufolge sollen 83 Prozent der befragten Unternehmen nach der Pandemie zumindest die Hälfte ihrer Arbeitsleistung aus dem Homeoffice erbringen.

Kunden sollen zwischen verschiedenen Client-Geräten sowie zwischen mehreren Desktop-Umgebungen von Lenovo wählen können. Als Basis der Lösung soll die Thinkagile HX Series (powered by Nutanix) dienen. Die Auswahlmöglichkeiten werden auch den Endanwender lizenziert, wie Lenovo schreibt, und im As-a-Service-Modell gemanaged.

"Viele Unternehmen modernisieren ihre IT-Infrastruktur, um die wachsenden Anforderungen, die durch Telearbeit entstehen und auf ihren IT-Systemen lasten, zu unterstützen", sagt Kirk Skaugen, Executive Vice President, Lenovo Group and President of Infrastructure Solutions Group. Zudem nehme der Hersteller ein wachsendes Interesse der Kunden an aaS-Lösungen wahr.

Die Lösung soll für eine monatliche Gebühr erhältlich sein.

Lenovo verlor kürzlich seinen Country Manager für Public Enterprises and Large Businesses - mehr dazu lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_214533

Kommentare

« Mehr