Master-Zertifizierung und Gold-Status

Bechtle steigt bei Cisco auf

Uhr
von Ludovic de Werra und jor

Bechtle hat bei Cisco eine Master-Spezialisierung im Bereich Collaboration erreicht. Es ist bereits das dritte Cisco-Master-Zertifikat, das Bechtle innehat.

(Source: kreatikar / Pixabay)
(Source: kreatikar / Pixabay)

Systemintegrator Bechtle erreicht mit Ciscos Master-Spezialisierung im Bereich Collaboration sein drittes Master-Zertifikat des US-amerikanischen Netzwerkausrüsters. Gemäss Mitteilung gelang es Bechtle bereits in den Bereichen Networking und Security, eine Master-Zertifizierung von Cisco zu erhalten. Weiter holte sich Bechtle den Gold-Provider-Status für Cloud- und Managed Services.

Master-Zertifikate sind das wichtigste Qualitätssiegel, das Cisco an Partnerunternehmen vergibt. Wie das Unternehmen mitteilt, erfüllt der deutsche IT-Dienstleister nun die hohen Standards von Cisco und beweist umfassendes Produkt- und-Lösungs-Know-how sowie Professionalität im Cisco Collaboration-Umfeld.

Bechtle beschäftigt zurzeit 236 Spezialistinnen und Spezialisten, die insgesamt über 900 Cisco-Zertifizierungen halten.

"Die Auszeichnung liefert unseren Kunden Gewissheit, dass Bechtle rund um Cisco-Collaboration-Lösungen höchste Qualifikationen erfüllt. Neben den rein technologischen Faktoren geht es in solchen Audits auch immer um Themen wie Beratung, Projektmanagement, Professional Services sowie Demo- und Proof-of-Performance-Möglichkeiten für Kunden. Überprüft wurde ausserdem die Leistungsfähigkeit unserer Services gemäss ITIL-Standard", sagt Randolph Zeilmann, Bereichsleitung Geschäftsentwicklung Cisco bei Bechtle.

Übrigens: Am 22. Juni findet das Bechtle IT-Forum statt. Bechtle will am Anlass über IoT, Analytics und Managed Services reden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Webcode
DPF8_221035

Kommentare

« Mehr