Stefan Stammbach macht sich selbstständig

Ex-Mobilepro-Manager gründet neue Digital-Signage-Firma Cleverdisplay

Uhr
von Coen Kaat

Stefan Stammbach hat eine eigene Digital-Signage-Firma gegründet. Der Pro-AV-Spezialist bietet Verkauf, Montage sowie auch Schulungen an - auch für andere Integratoren. Grosse Wellen soll auch sein Werbenetzwerk für KMUs schlagen.

Stefan Stammbach, Inhaber von Cleverdisplay. (Source: Cleverdisplay)
Stefan Stammbach, Inhaber von Cleverdisplay. (Source: Cleverdisplay)

Anfang Oktober ist eine neue Digital-Signage-Firma in den Schweizer Ring gestiegen: Cleverdisplay mit Sitz in Windisch. Hinter der Firma steckt Stefan Stammbach, der schon seit Jahren in der Pro-AV- und Digital-Signage-Branche tätig ist.

Zuletzt war Stammbach als Area Sales Manager Pro AV für Mobilepro tätig. Von Juni 2016 bis November 2017 war er Head of Sales beim Berner Digital-Signage-Anbieter Oldfuture - in der Zeit sprach Stammbach auch mit der Redaktion über die Zukunft von Digital Signage. Zuvor arbeitete er zudem auch für Telion und Alltron.

Ein mächtiges Tool

Mit Cleverdisplay macht Inhaber Stammbach sich nun selbstständig. "Ich habe schon seit Jahren diverse Ideen im Bereich Digital Signage im Kopf gehabt", sagt er auf Anfrage. "Diese umzusetzen war allerdings in einem Angestelltenverhältnis nicht möglich."

"Ich bin der Meinung, dass es nie einen perfekten Zeitpunkt gibt", antwortet Stammbach auf die Frage, warum er gerade jetzt seine Firma gründete. "Dennoch finde ich die aktuelle Situation nicht hinderlich, sondern teilweise sogar befruchtend."

Covid-19 erschwert den persönlichen Kontakt zu den Kunden erheblich. Gerade der Retail suche daher nun nach Lösungen, um die Kunden auf der Ladenfläche aktiv, aber ohne Nähe anzusprechen. "Hier kann Digital Signage ein sehr mächtiges Tool sein, um den Verkauf anzukurbeln und dem Verlust aufgrund des Lookdowns aktiv entgegen zu wirken", sagt Stammbach.

Ein echter Mehrwert

Das neue Unternehmen bietet Beratung, Verkauf von Hard- und Software, Montage sowie auch Schulung und Consulting im Bereich Digital Signage. Dafür arbeitet Stammbach nach eigenen Angaben mit den führenden Distributoren in der Schweiz und Deutschland zusammen. Auch vertreibe er selbstprogrammierte Widgets und Applikationen direkt an Digital-Signage-Integratoren.

"Mir ist es wichtig, dass der Kunde die installierten Displays so einsetzen kann, dass diese echte Mehrwerte bieten", sagt Stammbach. Daher biete er seine Schulungen auch anderen Integratoren an.

"Zudem bin ich gerade dabei, ein Werbenetzwerk aufzubauen, welches es KMUs erlaubt, lokal und mit einem klar definierten Zielmarkt, Werbung auf unseren Digital-out-of-Home-Displays zu tätigen", ergänzt Stammbach.

Ein unbegangener Weg

Gemäss seiner Firmenwebsite will Stammbach mit Cleverdisplay einen Wow-Effekt auf Displays kreieren. Was er damit genau meint? "Ich bin davon überzeugt, dass das reine Anzeigen von Bilder, Videos und Texten auf Digital Signage Displays heute kaum mehr Aufmerksamkeit erregt", antwortet Stammbach.

"Ich baue Lösungen die dynamisch sind und sich stets weiterentwickeln", sagt er. "Der Kunde soll immer wieder von Neuem und Unkonventionellem auf den Displays überrascht werden." Dabei sei ein hoher Automatisierungsgrad wichtig. Denn der Kunde soll mit wenig Aufwand spektakuläre Lösungen bewirtschaften können. "Der Einsatz von künstlicher Intelligenz hilft hier bei der dynamischen Anpassung des Contents für den Konsumenten."

Die ersten Aufträge sind gemäss Stammbach schon eingegangen und teilweise auch bereits realisiert. Insbesondere das Werbenetzwerk für KMUs schlage grosse Wellen. Hier, ist sich Stammbach sicher, geht er einen Weg, der bis anhin noch von keinem Marktbegleiter so begangen wurde.

Webcode
DPF8_192601

Kommentare

« Mehr