Besitzerwechsel

Bridgepoint übernimmt Infinigate

Uhr
von René Jaun und cka

Der VAD Infinigate hat einen neuen Besitzer. Bridgepoint übernimmt das Unternehmen von H.I.G. Capital. Am Management und der Unternehmensstrategie soll sich zunächst nichts ändern.

Klaus Schlichtherle, CEO der Infinigate-Gruppe. (Source: zVg)
Klaus Schlichtherle, CEO der Infinigate-Gruppe. (Source: zVg)

Der auf IT-Security spezialisierte Schweizer Value Added Distributor (VAD) Infinigate gehört nun Bridgepoint. Die Beteiligungsgesellschaft hat das Unternehmen von H.I.G. Capital - ebenfalls einer Beteiligungsgesellschaft - übernommen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Wie Infinigate-CEO Klaus Schlichtherle auf Anfrage sagt, war H.I.G. Capital während vier Jahren der Hauptanteilseigner seines Unternehmens. Die bisherigen Investoren fanden demnach den jetzigen Zeitpunkt günstig, ihr Investment weiterzureichen. Der Preis werde nicht mitgeteilt.

Unter dem neuen Investoren könne Infinigate weiter wachsen, erklärt Schlichtherle. Dank des globalen Netzwerks von Bridgepoint sei unter Umständen auch ein Wachstum über Europa hinaus möglich.

Aktuelles Management-Team bleibt

In der Mitteilung sagt David Nicault, Partner bei Bridgepoint, Global Head of Digital, Technology & Media, dazu: "Wir sind beeindruckt von den Leistungen des Unternehmens und freuen uns auf unsere gemeinsame Partnerschaft, die das Niveau der Dienstleistungen, die Infinigate seinen Partnern bietet, weiter verbessern wird."

Gemäss der Mitteilung ändert sich durch die Transaktion im Alltagsgeschäft zunächst nichts: Infinigate werde weiterhin von CEO Klaus Schlichtherle und CFO/CIO Olaf Demuth geführt und werde mit dem aktuellen Management-Team und der aktuellen Strategie weiterarbeiten. "Wir waren bisher stabil und werden weiterhin stabil bleiben, sagt Schlichtherle dazu, und fügt an, dass Infinigate dank der neuen Investoren künftig auch neue Services entwickeln und anbieten könne.

Im November letzten Jahres angelte sich Infinigate einen Grossauftrag: Das Rotkreuzer Unternehmen soll alle 15 Niederlassungen der Swiss IT Security Group beliefern, wie Sie hier nachlesen können.

Wenn Sie mehr zu Cybercrime und Cybersecurity lesen möchten, melden Sie sich hier für den wöchentlichen Newsletter von Swisscybersecurity.net an. Auf dem Portal gibt es täglich News über aktuelle Bedrohungen und neue Abwehrstrategien.

Webcode
DPF8_210313

Kommentare

« Mehr