Was Kunden wollen

Was die IT-Dienstleister des Flughafens Zürich können müssen

Uhr
von Coen Kaat

Trotz Corona sind im Januar 2021 noch immer 287'767 Personen über den Flughafen Zürich geflogen. Als CIO sorgt ­Konrad Zöschg dafür, dass die IT des Flughafens stets alles im Blick hat. Für seine Arbeit wurde er 2020 zum CIO des ­Jahres gewählt. Im Interview sagt er, welche besonderen Anforderungen die Aviatik an IT-Dienstleister stellt.

Konrad Zöschg, CIO, Flughafen Zürich. (Source: www.sandrastamm.ch 079 654 18 09)
Konrad Zöschg, CIO, Flughafen Zürich. (Source: www.sandrastamm.ch 079 654 18 09)

Was beinhaltet Ihre tägliche Arbeit und wo kommen Sie mit IT-Dienstleistern in Berührung?

Konrad Zöschg: Unsere Hauptaufgabe ist es, durch den Einsatz von IT-Dienstleistungen einen reibungslosen Flug- und Flughafenbetrieb zu unterstützen. Parallel entwickeln wir diese Dienstleistungen weiter und bieten IT-Leistungen auch unseren Partnern am Flughafen Zürich an. Durch die starke Vernetzung spielt die persönliche Kommunikation eine grosse Rolle. Eine proaktive Abstimmung mit Partnern ist entscheidend für die Systemstabilität. Wir sind daher täglich im Dialog mit Dienstleistern und Partnern.

 

Was sind die drei wichtigsten Eigenschaften, die Ihre ­IT-Dienstleister mitbringen müssen?

Entscheidend ist, dass sich alle Beteiligten bewusst sind, dass innerhalb einer kritischen Infrastruktur operieret wird. Schnellschüsse sind fehl am Platz, zu gross ist das Risiko, dass Menschen oder kostspieliges Material Schaden nehmen. IT-Dienstleister müssen kulturell zu uns passen, exakt arbeiten sowie selbstständig und offen kommunizieren.

 

Was sollten (potenzielle) IT-Partner tunlichst vermeiden?

Fehler vertuschen geht gar nicht. Ich unterscheide klar zwischen Fehler machen und nicht zum Fehler stehen, diesen kommunizieren sowie daraus lernen. Die Aviatik lebt eine sehr gute Fehlerkultur vor. Wir melden "Beobachtungen" aktiv und erreichen so, dass wir Unfälle vermeiden.

 

Wie kaufen Sie IT-Hardware und -Software beziehungsweise komplette Lösungen ein? Direkt beim Hersteller oder bei einem Händler?

Wir kaufen Lösungen auf dem Markt ein. Tendenziell kaufen wir im Bereich der IT- Grundinfrastruktur eher Komponenten und fügen diese mithilfe von Dienstleistern zusammen. Im System- und Anwendungsbereich kaufen wir standardisierte Lösungen und betreiben diese. Wer letztlich liefert, entscheidet das beste Ergebnis der Ausschreibung.

 

Welche Bereiche Ihrer Unternehmens-IT haben Sie ausgelagert? Welche Bereiche würden Sie hingegen nie auslagern?

Wir haben begonnen, Standardapplikationen im Office-Umfeld als SaaS-Lösungen einzukaufen und einige wenige unkritische Insellösungen. Kernsysteme würde ich persönlich nie auslagern. Wir müssen diese selbst beherrschen und optimal entlang der Unternehmensstrategie weiterentwickeln. Wir holen uns gezielte Unterstützung durch externe Fachkräfte und arbeiten so mit internen Mitarbeitenden optimiert zusammen.

 

Was werden in der nächsten Zeit die grössten technischen ­Herausforderungen im Bereich IT für Sie sein?

Wir haben einige Systeme abzulösen, die auf Unternehmens­prozesse Einfluss haben. Das wird im Zusammenspiel zwischen Technik und Mensch eine Herausforderung. Zum anderen ist die Anzahl Systembrüche in unserer IT-Landschaft zugunsten unserer internen und externen Kunden zu reduzieren bei gleichzeitig steigenden Sicherheitsanforderungen.

 

Wie können IT-Dienstleister Sie dabei unterstützen?

Indem sie in diesem kritischen Umfeld ganzheitlich denken und durch ihre offene, transparente Arbeitsweise als Partner und nicht als Lieferant mit uns den Weg in die Zukunft gehen.

 

Welche Rolle spielen Cloud, IoT, KI, Cybersecurity in Ihrer IT-Strategie?

Cybersecurity ist ein Schlüsselthema und in der Strategie an einem Flughafen nicht wegzudenken. Cloud, IoT und KI sind dort eine Ergänzung, wo es wertstiftend eingesetzt werden kann.

 

Konrad Zöschg wechselt per 1. August zu Swissgrid. Er wird unter anderem für die Business Unit Technology und die Cybersicherheit verantwortlich sein, wie Sie hier nachlesen können.

Webcode
DPF8_206607

Kommentare

« Mehr