Produktpalette für Private und KMUs

Green.ch auf dem EWZ Zürinet

Uhr | Aktualisiert

Green.ch will seine Produkte für Private und KMUs künftig auch auf dem Stadtzürcher Glasfasernetz EWZ.Zürinet anbieten.

Swisscom treibt den Glasfaserausbau in Winterthur voran (Quelle: Swisscom, 2012)
Swisscom treibt den Glasfaserausbau in Winterthur voran (Quelle: Swisscom, 2012)

Der Schweizer Internet-Service-Provider Green.ch hat angekündigt, seine Dienste auch auf dem Stadtzürcher Glasfasernetz anzubieten. Die Produktpalette von Green.ch stehen künftig für die rund 30'000 ans EWZ Zürinet angeschlossenen Haushalte zur Verfügung, heisst es in einer Pressemitteilung.

Das Angebot steht sowohl für Privatkunden als auch für KMUs zur Verfügung. Letzteren sollen unter anderem Dienstleistungen wie Webhosting, E-Mail-Lösungen oder virtuelle Server zur Verfügung stehen. Den genauen Termin für die Angebotslancierung gab Green.ch noch nicht bekannt, er folge nach Abschluss der technischen Bindung.

240'000 potentielle Kunden

"In Zürich entsteht das modernste Breitbandnetz der Schweiz, das uns in den kommenden Jahren Zugang zu über 240'000 Kunden gibt", wird Franz Grüter, CEO von green.ch, in der Mittelung zitiert. Mit dem Schritt ins EWZ Zürinet wolle man dieses Potential ausnutzen.

Das Elektritätswerk der Stadt Zürich (EWZ) plant, mit dem neuen Glasfasernetz EWZ Zürinet bis 2019 insgesamt 240'000 Stadtzürcher Haushalte und Unternehmen mit Glasfaser zu erschliessen. Bisher sind rund 30'000 Wohneinheiten angeschlossen. Bereits haben sich mehr als zehn Service-Provider entschlossen, ihre Dienste über das diskriminierungsfreie Glasfasernetz anzubieten.

Webcode
QVFVBAQV

Kommentare

« Mehr