Connect-Netztest 2012

Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Swisscom und Orange

Uhr | Aktualisiert

Swisscom hat laut dem Netztest der Zeitschrift Connect das beste Mobilfunknetz der Schweiz. Weniger zufrieden ist Sunrise mit den Ergebnissen, der Telko landet auf Platz 3.

Den Netztest der Zeitschrift Connect bestand Swisscom mit dem Prädikat "Sehr gut". Knapp dahinter folgt Orange mit der Note "Gut", während das Netz von Sunrise im Test nur mit "Befriedigend" abschloss. Das neue 4G-Netz, das die Telkos bereits intensiv testen und Swisscom Ende November live geschaltet hat, wurde im Test noch nicht berücksichtigt.

Vier Jahre Testsieger

Bereits zum vierten Mal gewinnt Swisscom den Netztest von Connect und erhielt sowohl für Telefonie als auch für die Datenkommunikation Bestnoten. Insgesamt erreichte Swisscom 440 von 500 möglichen Punkten, was einem Zuwachs von 14 Punkten gegenüber dem letzten Jahr entspricht. Um ihren Platz weiterhin zu verteidigen, investiert Swisscom in den kommenden fünf Jahren 1,5 Milliarden Franken in den Netzausbau.

Starker Wachstum

Auf dem zweiten Platz folgt Orange, die dem Testsieger Swisscom mit 417 Punkten dicht auf den Fersen ist. Beim Surfen mit dem Smartphone liefern sich die zwei Telkos ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei Swisscom beim Dateidownload durch Zuverlässigkeit und Orange durch Geschwindigkeit punktet. In den Städten schneidet Orange beim Telefonieren sogar besser ab als Swisscom, während Stabilitätsprobleme im Umland den Telko auf Platz 2 befördern. Im Vergleich zu 2011 konnte Orange jedoch um 31 Punkte zulegen, doppelt soviel wie die Konkurrenz.

Investitionen nötig

Sunrise schnitt im Test mit 356 Punkten am schlechtesten ab, immerhin konnte der Anbieter jedoch 16 Punkte gegenüber 2011 zulegen. Beim Telefonieren weist der Telko eine höhere Fehlerquote und geringfügig schlechteren Klang auf als die Konkurrenz. Bei der Datennutzung erzielt Sunrise zwar gute Ergebnisse, auf Autobahnen und bei intensiver Nutzung zeigen sich allerdings Grenzen.

Mit dem Gesamtergebnis zeigt sich Sunrise nicht zufrieden. Dies ist ein Ansporn, den beschleunigten Netzausbau zügig fortzusetzen, heisst es in einer Medienmitteilung. Dank der Investitionen in den Netzausbau sollen sich die Ergebnisse 2013 verbessern.

Webcode
rZnZoGvx

Kommentare

« Mehr