Breitbandinternet als Treiber

Wachstum am Markt für Endkunden-WiFi

Uhr | Aktualisiert

Die Analysten von Abi Research sagen dem weltweiten Markt für WLAN im Endkundenumfeld zweistellige Wachstumsraten voraus. An der Spitze stehen D-Link und Netgear.

Der weltweite Markt für WLAN-Geräte im Endkundenumfeld wird in diesem Jahr um 11 Prozent wachsen, sagen die Analysten von Abi Research. Die Zahl der Auslieferungen von WLAN-Access-Points, Routern und Gateways soll bis zum Jahresende auf 176 Millionen Geräte klettern.

Grund für das Wachstum sind die zunehmende Penetration von Breitbandinternet und die steigende Zahl vernetzter Geräte zu Hause, sagt Jake Saunders, Vice President und Practice Director bei Abi Research. Vor allem die Auslieferungen von Geräten mit dem 802.11ac-Standard hätten seit 2013 stark zugenommen.

Ältere WLAN-Standards werden verschwinden

Den Markt für 802.11ac-Access-Points führen gemäss Abi Research D-Link und Netgear an. "Die kombinierten Auslieferungen der beiden Hersteller repräsentieren mehr als 20 Prozent der weltweiten 802.11ac-Auslieferungen im ersten Quartal 2014", sagt Khin Sandi Lynn, Analystin bei Abi Research.

Bis Ende des Jahres rechnen die Analysten mit knapp 32 Millionen ausgelieferten 802.11ac-Access-Points. Die Auslieferungen von Geräten mit älteren WLAN-Standards 802.11a/b/g nahmen in den vergangenen Jahren hingegen stark ab. Sie seien ersetzt worden von 802.11n-Produkten. Die hohe Nachfrage nach Geräten mit ac-Standard würde ab Ende 2014 aber ebenfalls für einen Rückgang bei den Geräten mit n-Standard sorgen.

Im Unternehmensumfeld erlebt der Markt ebenfalls eine gesteigerte Nachfrage nach Geräten mit 802.11ac.Standard. Marktführer sind Cisco und Aruba Networks. Gemeinsam verkauften sie im Laufe des ersten Quartals gesamhaft 0,1 Millionen ac-Access-Points. Bis Ende 2019 soll der Markt für Enterprise-WiFi-Geräte auf 8,1 Milliarden US-Dollar anwachsen.

Webcode
Jfv34d5J

Kommentare

« Mehr