Swiss Smartwatch Collaboration

Paukenschlag in der Schweizer Uhrenindustrie

Uhr

Es kommt Bewegung in den Schweizer Uhrenmarkt: Tag Heuer hat Intel und Google als Partner gewonnen. Gemeinsam wollen die Unternehmen Luxusuhren mit technischer Finesse anbieten.

Die Pressekonferenz auf der Basel World.
Die Pressekonferenz auf der Basel World.

An der Baselworld haben der Schweizer Uhrenhersteller Tag Heuer, der Chip-Riese Intel und der Webkonzern Google ihre Zusammenarbeit angekündigt. Gemeinsam haben sie die Swiss Smartwatch Collaboration ins Leben gerufen.

Welche Bedeutung die Ankündigung hat, zeigte auch die Prominenz an der Pressekonferenz: Tag-Heuer-CEO Jean-Claude Biver, Googles David Singleton, Director of Engineering for Android Wear, und Michael Bell, General Manager von Intels New Devices Group Intel, waren zugegen.

Synergien nutzen

Die Partner wollen Schweizer Uhren mit Intels Hardware und Googles Software entwickeln, bauen und vermarkten. "Unsere Zusammenarbeit bietet zahlreiche Synergien, um eine gewinnbringende Partnerschaft aufzubauen", sagte Biver von Tag Heuer. Das Potenzial für die drei Unternehmen sei enorm.

Die Unternehmen betonen in einem Communiqué den Anspruch an Luxus und Design des Silicon Valley in Kalifornien und des Watch Valleys der Schweiz. Googles David Singleton sagte dazu, dass die Schweizer Uhr Generationen an Künstlern und Ingenieuren, auch bei Google, inspiriert habe. Bei Google freue man sich deshalb darauf, mit Tag Heuer und Intel dem Luxusmarkt eine einzigartige Mischung aus Emotion und Innovation anzubieten.

Bell von Intel gab sich überzeugt, dass durch den gemeinsamen Ansatz Innovationen im Wearable-Bereich anzustossen werden können.

Webcode
1478

Kommentare

« Mehr