Podium

"Reseller können massgeschneiderte Lösungen anbieten"

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Digital Signage ist inzwischen überall. Am Bahnhof, im Tram, im Hotel, auf der Strasse. Wo setzt man welche Technologie ein? Renato Schmidlin von Alltron erklärt seinen Standpunkt.

Renato Schmidlin ist Product Manager Consumer Electronics, Gruppe LFD und Musik bei Alltron. (Quelle: Competec)
Renato Schmidlin ist Product Manager Consumer Electronics, Gruppe LFD und Musik bei Alltron. (Quelle: Competec)

Display oder Beamer? Welche Technologie übertrumpft die andere im Geschäft mit Digital Signage?

Renato Schmidlin: Bei uns sind es die Displays.

Was sind die Vor- und Nachteile von Displays und Beamern?

Beamer können ein viel grösseres Bild zeigen und müssen dank Rück-, Decken- und Umlenkspiegeln sowie beweglichen Köpfen nicht unbedingt dort stehen, wo das Bild nachher gezeigt wird. Ein Beamer kann nicht nur auf eine Fläche, sondern auch auf einen dreidimensionalen Körper projizieren. Lasermodelle benötigen genauso wenig Wartung wie Displays. Displays sind hingegen günstig. Es gibt Lösungen für den Aussenbereich und für ganz kleine Displays am Point of Sale. Mit Videowalls können zentral gesteuert alle Bildschirme denselben Content oder verschiedene Inhalte zeigen. Displays sind stärker von den baulichen Gegebenheiten abhängig.

Welche Rolle spielen Technologien wie Geschlechts-, Alters- oder Gesichtserkennung?

Noch eine kleine. Die meisten wissen noch nicht, dass es Systeme gibt, die anhand solcher Daten die gezielte Ansprache von Kundensegmenten zum richtigen Zeitpunkt mit angepasstem Content via Digital Signage ermöglichen. Diese Technologien werden aus unserer Sicht Fahrt aufnehmen – besonders dort, wo Signage als digitale Anzeigefläche für Werbung verkauft werden soll.

Wo gibt es Chancen für Reseller im Geschäft mit Displays  und Beamern für Digital Signage?

Fachhändler kennen die Bedürfnisse und die örtlichen Gegebenheiten ihrer Kunden am besten. Opportunitäten ergeben sich im lokalen Kleingewerbe. Etwa in Restaurants und Garagen. Aber auch Gemeinden haben öffentliche Anschlagbretter. Ihnen könnten Reseller massgeschneiderte Lösungen anbieten, die über den Verkauf der Displays hinausgehen – etwa die regelmässige Aktualisierung des Contents oder die Vermittlung von Werbepartnern. Das braucht aber Know-how. Als Distributor führt Alltron regelmässig Digital-Signage-Schulungen für Fachhändler durch, die sich hierfür zusätzliches Wissen aneignen oder sich gemeinsam mit anderen Händlern Inspiration für neue Geschäftsideen holen wollen.

Wie wichtig sind cloudbasierte Back-End-Systeme? Welche Chancen bieten sich hier für den Channel?

Jeder Digital-Signage-Hersteller setzt auf die Cloud. Gegenüber lokalen Serverlösungen hat sie diverse Vorteile: Weltweiter Zugriff, für Sicherheit ist gesorgt, alle Lizenzen werden immer aktuell gehalten. Die Chancen liegen also eher in der Produktion und beim Aufspielen von Content, etwa im Abo-Modell. Der Reseller nimmt immer mehr eine beratende Rolle ein und weiss am besten, ob der Kunde eine cloud- oder eine serverbasierte Lösung braucht.

Welche Bedeutung hat Ultra-HD für die Branche?

4k-Geräte sind bei Alltron ab Lager verfügbar. Bei Banken, in der Architektur oder beim Handel mit Luxusgütern gibt es durchaus Abnehmer. Allerdings bedeutet das, dass der Content – Video, Foto, Text – ebenfalls in dieser hohen Auflösung hergestellt werden muss.

Webcode
8930

Kommentare

« Mehr