Kooperation

Swisscom erschliesst SAC-Hütten mit All-IP

Uhr

Swisscom hat eine Partnerschaft mit den Verbänden SAC und SAV gestartet. Sie soll dafür sorgen, dass abgelegene Standorte in der Schweiz bei der Umstellung auf All-IP nicht auf der Strecke bleiben.

(Source: Pei Lin / Fotolia.com)
(Source: Pei Lin / Fotolia.com)

Swisscom ist eine Kooperation mit dem Schweizerischen Alpenclub (SAC) und dem Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verband (SAV) eingegangen. Sie soll abgelegenen Standorten den Wechsel von analogen auf digitale Technologien ermöglichen.

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) ist ebenfalls involviert. "Es ist wichtig, dass Swisscom auch mit der Umstellung auf IP die Grundversorgung in den Berggebieten wie bisher sicherstellt", sagt SAB-Direktor Thomas Egger. Die SAB werde Swisscom, SAC und SAV bei der Umsetzung unterstützen. "Im Rahmen dieses zweckgebundenen Engagements leistet Swisscom einen einmaligen finanziellen Beitrag", heisst es in einer Mitteilung.

Mit der IP-Telefonie steht die Fernspeisung der herkömmlichen Telefonleitung mit Strom nicht mehr zur Verfügung. IP-Telefone benötigen Router mit lokaler Stromversorgung. Diese ist laut Swisscom nicht Teil des Grundversorgungsauftrages. SAC und SAV sollen nun die Bedürfnisse der Alpbetriebe und SAC-Hütten in Bezug auf die Stromversorgung abklären und die notwendigen Massnahmen koordinieren.

Webcode
DPF8_53720

Kommentare

« Mehr