Neue High-End-CPUs

Update: Ryzen Threadripper kommt mit 32 Kernen für unter 2000 Dollar

Uhr | Aktualisiert

Intel und AMD haben sich an der Computex ein Wettrennen darum geliefert, wer die meisten Kerne in eine Consumer-CPU packen kann. Intel legte vor, AMD konterte und der Urahn der x86-Prozessoren feierte Geburtstag. AMD gab Preise und Taktfrequenz bekannt.

(Source: amd.com)
(Source: amd.com)

Update, 6.8.2018: AMD hat Preise und Taktfrequenzen der Ryzen-Threadripper-2000-Reihe bekannt gegeben. Wie "Heise.de" berichtet, kommt das Spitzenmodell "Threadripper 2990WX" mit 32 CPU-Kernen und 3,0 Gigahertz (4,2 Gigahertz Turbo) zu einem Preis von 1799 US-Dollar in den Handel. Der Prozessor werde ab dem 13. August ausgeliefert.

Der 2990WX habe das Potenzial zum schnellsten Desktop-PC-Prozessor, schreibt Heise weiter. Er soll nach einem BIOS-Update mit allen Mainboards mit X399-Chipsatz kompatibel sein. Neben dem Topmodell 2990WX kündigte AMD folgende CPUs an:

  • Threadripper 2970WX, 3 Gigahertz, 24 Kerne, 1299 Dollar

  • Threadripper 2950X, 3,5 Gigahertz, 16 Kerne, 899 Dollar

  • Threadripper 2920X 3,5 Gigahertz, 12 Kerne, 649 Dollar

Originalmeldung, 7. Juni 2018: Intel und AMD haben die IT-Messe Computex in Taiwans Hauptstadt Taipeh für einen Schlagabtausch genutzt. Am Dienstag stellte Intel neue Prozessoren am oberen Ende der Leistungs- und Preisskala an. Ein "Paukenschlag", wie "Computerbase.de" berichtet, war die Ankündigung einer Consumer-CPU mit 28 Kernen. Der Prozessor soll die heutigen Modelle der Reihe "Skylake-X" beerben und noch im laufenden Jahr auf den Markt kommen.

Neben diesen Spitzenmodellen kündigte Intel laut Computerbase auch den Nachfolger der Generation "Core-S" und den "Core i7-8086K Limited Edition" an. Die "Core-S-Serie" richte sich stärker an den Massenmarkt als die X-Modelle. Mit acht Kernen soll sie erstmals Octacore-CPUs von Intel in dieses Segment bringen.

Beim Core i7-8086K Limited Edition handle es sich um eine Spezialversion, mit der Intel den 40. Geburtstag des CPU-Urahns "Intel 8086" feiere. Er bringe sechs Kerne mit einem Single-Core-Turbo-Takt von bis zu 5 Gigahertz. 1000 mal schneller als das Original mit 5 Megahertz, wie Computerbase schreibt. Verkaufsstart sei der 8. Juni 2018. Das Datum, an dem Intel 1978 den ersten x86-Prozessor mit 16-Bit-Technik vorgestellt habe.

AMD kontert mit 32 Kernen

Einen Tag nach Intel legte Konkurrent mit dem "Ryzen Threadripper 2000" nach. Laut Computerbase soll die CPU gar 32 Kerne mitbringen. Diese liefen auch auf aktuellen Mainboards mit Sockel SP3/TR4 und würden bereits im dritten Quartal 2018 auf den Markt kommen. Intels Topmodell benötige dagegen wohl neue Mainboards.

Auch beim Design gehe AMD andere Wege als Intel. Der Hersteller kombiniere vier CPU-"Dies" in einem "Multi-Chip-Package". Dies habe sich bereits bei den Vorgängermodellen bewährt, die Technik sei deshalb nicht grundsätzlich neu. Intel packe seine 28 Kerne dagegen in ein einzelnes "Die" mit einer Fläche von 700 Quadratmillimetern. Für AMD sei die Herstellung so mit weniger Kosten verbunden.

Der Ryzen Threadripper 2000 soll in einer Variante mit 32 und einer mit 24 Kernen erscheinen. Diese seien an der Computex mit 3-Gigahertz-Basis- und 2,4-Gigahertz-Turbo-Takt luftgekühlt gelaufen, was allerdings nicht den finalen Taktraten entspreche.

Webcode
DPF8_95974

Kommentare

« Mehr