Thinkpad P1 und P72

Update: Lenovo bringt schlanke Workstations

Uhr | Aktualisiert

Lenovo hat zwei neue Workstation-Notebooks, das Thinkpad P1 und P72, vorgestellt. Die verbauten Komponenten sprechen für die Rechenleistung der beiden Geräte. Ausserdem zieht der Hersteller Parallelen zu einer Luxusautomarke.

Lenovo Thinkpad P1. (Source: Lenovo)
Lenovo Thinkpad P1. (Source: Lenovo)

Update, 15.8.2018: Lenovo hat Preise und Verfügbarkeit der neuen Thinkpad-Workstations mitgeteilt. Beide Geräte seien ab Mitte September in der Schweiz verfügbar. Das P72 komme ab 2349 Franken inkl. MwSt., das P1 ab 2049 Franken inkl. MwSt. in den Handel.

Originalmeldung, 14.8.2018: Lenovo hat zwei neue Workstation-Notebooks präsentiert. Das Thinkpad P1 und das P72 hat der Hersteller im Zuge der Messe Generations Siggraph 2018 noch vor der IFA 2018 vorgestellt. Die von Lenovo genannten Systemkomponenten sprechen für die Leistung der beiden Arbeitstiere.

Gemäss Medienmitteilung soll das Thinkpad P1 das dünnste und leichteste Notebook aller mobilen Lenovo-Workstations sein. Das Notebook soll Leistung und Zuverlässigkeit aus 25 Jahren Erfahrung vereinen, verspricht der Hersteller. Das Gerät habe ein schwarzes Finish, ein Glas-Touchpad und ein dezentes Keyboard. Auch das Netzteil sollte gemäss Lenovo in seinem Design dem P1 gerecht werden: Deshalb wurde es laut Lenovo 35 Prozent kleiner konzipiert. Der Akku soll für bis zu 13 Stunden Betriebsdauer ausreichen. Als Gewicht gibt Lenovo 1,7 Kilogramm an.

Lenovo Thinkpad P1. (Source: Lenovo)

Lenovo liess das P1 laut Mitteilung eigens von Aston Martin begutachten: Neil Jarvis, Direktor von IT und Innovation, äussert sich dazu: "Wir bei Aston Martin sind einem hohen Standard an Exzellenz mit einem Drang nach dem nächsten Level verpflichtet. Wir sehen die ähnlichen Wertvorstellungen im Thinkpad P1.“

Rückansicht P1. (Source: Lenovo)

Das P1 existiert als Version mit Xeon- oder Core-Prozessor von Intel. Je nach Ausführung könne ein Core i7 verbaut sein mit Taktraten von 2,6 bis 4,3 Gigahertz. Als Grafikkarte ist eine NVIDIA Quadro P1000 oder P2000 integriert. Eine M.2-SSD verfügt über bis zu 4 Terabyte Speicherplatz. Der Arbeitsspeicher lasse sich auf bis zu 64 Gigabyte erweitert.

Der Bildschirm löst in 4k/UHD, hat eine Bildschirmdiagonale von 15 Zoll und hat eine Infrarot-Kamera. Der Hersteller verspricht, dass der Bildschirm 100 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums detailgetreu wiedergebe. Ein HDMI 2.0 und zwei USB-3.1-Schnittstellen sind vorhanden.

P72 soll Desktop ersetzen

Als zweite Produktvorstellung hat der chinesische Hersteller das Thinkpad P72 angekündigt. Das Notebook soll für Anwender gedacht sein, die Höchstleistung erwarten, wie beispielsweise in der Öl-, Gas-, Automobil- oder Finanzbranche. Das P72 soll hierbei als Desktop-Ersatz fungieren und verfügt deshalb über ein 17-Zoll-Gehäuse. Dieses wiegt laut Hersteller

Das Gerät ist als Xeon- oder Core-Ausführung erhältlich und verwendet Grafikchips der Nvidia-Quadro-Serie, bis zu der P5200-Ausführung. Der Laptop hat 6 Terabyte internen Speicher und 128 Gigabyte Arbeitsspeicher. Zusätzlich sind 16 Gigabyte durch die Intel Optane Memory-Technologie verfügbar.

Lenovo Thinkpad P72. (Source: Lenovo)

Beide Thinkpads, P1 und P72, sollen im angelsächsischen Raum Ende August ab einem UVP von 1950 US-Dollar, respektive 1800 US-Dollar erhältlich sein.

Webcode
DPF8_102394

Kommentare

« Mehr