Neue Anreize und neues Programm

Acronis investiert 10 Millionen US-Dollar, um Reseller zu MSPS zu machen

Uhr
von Coen Kaat

Acronis nutzt eine Finanzspritze von Goldman Sachs, um in seine Partner zu investieren. Ein neues Programm soll traditionelle Reseller von den Vorteilen von Managed Services überzeugen. Und neue Anreize sollen die Partner zusätzlich ermutigen, zum MSP zu werden.

(Source: Nuttapong / Shutterstock.com)
(Source: Nuttapong / Shutterstock.com)

Acronis, ein Anbieter von Datensicherungs- und Wiederherstellungslösungen mit Sitz in Schaffhausen, will 10 Millionen US-Dollar in seine Partner investieren.

Das Geld soll für verschiedene Zwecke genutzt werden. So will Acronis etwa im vierten Quartal ein Schulungsprogramm lancieren. Dieses soll traditionellen Resellern den Schritt zum Managed Service Provider (MSP) erleichtern. Zu dem Zweck kläre es Reseller über die Vorteile von Managed Services auf und zeige, wie man neue Kunden gewinnt und Umsätze steigert.

Zudem kündigte Acronis noch zwei neue Anreize an:

  • Wer während dem Acronis Global Cyber Summit (13. bis 16. Oktober in Miami) einen Cloud-Service-Provider-Vertrag unterzeichnet, erhält sechs Monate kostenlose Nutzung.

  • Cloud-Service-Provider, die zwischen dem 7. Oktober und 31. Dezember Acronis-Partner werden, erhalten drei Monate kostenlose Nutzung.

"Mit dem neuen Anreizprogramm geben wir traditionellen Resellern die Möglichkeit, mit uns zu wachsen und ein profitables Geschäft als Service Provider aufzubauen", sagt Serguei Beloussov, Gründer und CEO von Acronis. "Und MSPs erhalten die Möglichkeit, ihr Cyber-Protection-Geschäft mit Acronis zu starten."

Diese Massnahmen möglich gemacht, hat eine Finanzspritze von Goldman Sachs. Die US-amerikanische Investment-Bank steckte im September 147 Millionen Dollar in Acronis. Das IT-Unternehmen wurde damit zum Einhorn und will mit dem Geld auch die Produktentwicklung ankurbeln, wie Sie hier nachlesen können.

Webcode
DPF8_153903

Kommentare

« Mehr