One-Box-Sicherheitslösung

Zyxel und McAfee spannen zusammen, um KMUs zu schützen

Uhr
von Coen Kaat

Zyxel und McAfee haben eine gemeinsame IT-Security-Lösung auf den Markt gebracht. Die One-Box-Lösung soll die Sicherheitsanforderungen und -bedürfnisse von KMUs erfüllen.

(Source: mohamed_hassan / Pixabay.com)
(Source: mohamed_hassan / Pixabay.com)

Der chinesische Hersteller von Netzwerklösungen Zyxel ist eine Partnerschaft mit dem US-amerikanischen IT-Security-Anbieter McAfee eingegangen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine integrierte One-Box-Sicherheitslösung, wie Zyxel-Generalimporteur und VAD Studerus mitteilt. Die Lösung kombiniere die Anti-Malware-Lösung von McAfee mit der High-End-ATP-Firewall-Familie von Zyxel.

Die Zielkundschaft sind KMUs. "Kleine Unternehmen benötigen jetzt mehr denn je Unterstützung im Bereich der Cybersicherheit", sagt Javed Hasan, Head of Enterprise Product Strategy bei McAfee. Der Sicherheitsanbieter habe sich dem Schutz vor Bedrohungen verschrieben, damit sich KMUs rein auf ihr Business konzentrieren könnten.

Zyxel kündigte zudem zwei neue Modelle seiner ATP-Firewall-Familie an: die ATP100W und die ATP700. Diese verfügen unter anderem über ein skalierbares, cloudbasiertes Sandboxing.

McAfee ist bereits seit September 2017 im Sortiment von Studerus. Die Security-Lösungen kamen durch eine Übernahme in das Sortiment des VADs. Lesen Sie hier im Interview mit CEO Frank Studerus am Technology Forum 2017, wie es zu der Übernahme kam und wie McAfee in das übrige Sortiment hineinpasst.

Frank Studerus, CEO von Studerus, am Studerus Technology Forum 2019. (Source: Netzmedien)

Webcode
DPF8_178282

Kommentare

« Mehr