Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 33: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Armasuisse entscheidet sich für Stoupa & Partners

  • Zuschlag 1144829: Migration Plattformwechsel HERMES VBS. Publiziert am 17.8.2020. armasuisse, Kompetenzbereich Ressourcen und Support. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: armasuisse, Kompetenzbereich Ressourcen und Support, Guisanplatz 1, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Stoupa & Partners AG. Aeschistrasse 23, 3110 Münsingen. Preis: 262'160 CHF. Begründung: Begründung: Art. 13 Abs. 1 lit.f.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Basler Verkehrs-Betriebe entscheiden sich für Crayon Schweiz

  • Zuschlag 1148713: D00521/3 - Softwarelizenzen. Publiziert am 8.8.2020. Basler Verkehrs-Betriebe BVB. Ausschreibung vom 30.5.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Basler Verkehrs-Betriebe BVB, Claragraben 55, 4005 Basel.

  • Vergabe: Zuschlag an Crayon Schweiz AG. Hellgasse 9, 6460 Altdorf UR. Preis: 1'705'461 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 70 Tage.

Bernmobil entscheidet sich für Swisscom

  • Zuschlag 1148627: Anmietung von Leitungen für Datenübertragungen. Publiziert am 5.8.2020. BERNMOBIL. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: BERNMOBIL, Eigerplatz 3, 3000 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Swisscom (Schweiz) AG. Waldeggstrasse 51, 3097 Liebefeld. Preis: 211'920 CHF. Begründung: Die Vergabe erfolgt auf Basis ÖBV, Art. 7 f, weil Ersatz, Ergänzung oder Erweiterung bereits erbrachter Leistungen müssen der ursprünglichen Anbieterin oder dem ursprünglichen Anbieter vergeben werden, weil einzig dadurch die Austauschbarkeit der Kontinuität der Dienstleistungen gewährleistet ist.

  • Details: Gegen diese Verfügung kann gemäss Artikel 14 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BSG 731.2; ÖBG) innert 10 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen erhoben werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen. Einer allfälligen Beschwerde kommt keine aufschiebende Wirkung zu (Art. 14 Abs. 3 ÖBG).

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für IBM Schweiz

  • Zuschlag 1148361: F20068 - Wartung, Support und Weiterentwicklung DIFAS, SUFAS und MEFAS. Publiziert am 5.8.2020. Bundesamt für informatik und Telekommunikation BIT. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an IBM Schweiz AG. Vulkanstrasse 106, 8010 Zürich. Preis: 27'000'000 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit c VöB Zum heutigen Zeitpunkt kann, basierend auf einer Risiken- und Mehrkostenanalyse, dieser Auftrag nur durch IBM ausgeführt werden.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). Grundauftrag: CHF 17'000'000.00. Optionen: CHF 10'000'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Eniwa entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1148407: Evaluation DWP: New IT Workplace Eniwa (NIWE). Lot Nr 1: - Hardware-Beschaffung (Desktops, Notebooks, Dockingstations) - Erstellung, Unterhalt und Installation eines Software Basispakets (OS, Treiber, etc.) - Lieferung der Clients an den Eniwa-Standort (Staging). Publiziert am 4.8.2020. Eniwa AG. Ausschreibung vom 10.3.2020. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: Eniwa AG, Industriestrasse 25, 5033 Buchs.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. St. Leonhard-Strasse 80, 9001 St. Gallen. Preis: 1'054'195 CHF. Begründung: ln der Summe hat Abraxas die Beste Erfüllung aller Zuschlagskriterien und somit das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Hardware-Beschaffung (Desktops, Notebooks, Dockingstations). Erstellung, Unterhalt und Installation eines Software Basispakets (OS, Treiber, etc). Lieferung der Clients an den Eniwa-Standort (Staging). Evaluationsdauer: 146 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 1 O Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, schriftlich Beschwerde. eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Eniwa entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1148409: Evaluation DWP: New IT Workplace Eniwa (NIWE). Lot Nr 2: Verwaltung/Aktualisierung/Testen SW-Basispaket, Verwaltung/Aktualisierung/Testen paketierter SW, Paketierung neuer SW und Software-Kiosk-Aufnahme, Betrieb Geräteverwaltung, 2nd/3rd Level-Support, Unterstützung bei DWP-Anpassungen. Publiziert am 4.8.2020. Eniwa AG. Ausschreibung vom 10.3.2020. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: Eniwa AG, Industriestrasse 25, 5033 Buchs.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. St. Leonhard-Strasse 80, 9001 St. Gallen. Preis: 1'054'195 CHF. Begründung: ln der Summe hat Abraxas die Beste Erfüllung aller Zuschlagskriterien und somit das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Verwaltung/Aktualisierung/Testen SW-Basispaket, Verwaltung/Aktualisierung/Testen paketierter SW, Paketierung neuer SW und Software-Kiosk-Aufnahme, Betrieb Geräteverwaltung, 2nd/3rd Level-Support, Unterstützung bei DWP-Anpassungen. Evaluationsdauer: 146 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 1 O Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim. Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, schriftlich Beschwerde. eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Führungsunterstützungsbasis entscheidet sich für Advellence Solutions

  • Zuschlag 1149297: Wartung, Support und betriebsnotwendige Changes der Fachanwendungen IBS und ZIKA. Publiziert am 17.8.2020. Führungsunterstützungsbasis (FUB). Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Führungsunterstützungsbasis (FUB), Guisanplatz 1, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Advellence Solutions AG. Industriestrasse 50a, 8304 Wallisellen. Preis: 472'086 CHF. Begründung: VöB Art. 13, Abs. 1, lit. c.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Justizleitung entscheidet sich für BK Solution

  • Zuschlag 1148579: Fachapplikation für das Konkursamt des Kantons Aargau. Publiziert am 5.8.2020. Justizleitung. Ausschreibung vom 20.1.2020. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Justizleitung, Obere Vorstadt 40, 5000 Aarau.

  • Vergabe: Zuschlag an BK Solution AG. Bergboden 7, 6110 Wolhusen.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 197 Tage.

Kantonspolizei Bern entscheidet sich für Q-Net

  • Zuschlag 1149301: Elektro und ICT-Installationsarbeiten. Publiziert am 13.8.2020. Kantonspolizei Bern. Freihändiges Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonspolizei Bern, Waisenhausplatz 32, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Q-Net AG. Steigerhubelstrasse 3, 3008 Bern. Preis: 323'935 CHF. Begründung: Im Rahmen des Projekts MAPLE erfolgt die ICT-Infrastruktur-Erneuerung sämtlicher Arbeitsplätze der Einsatzzentrale der Kapo, der Sano und der BFB. Die Elektro- und ICT-Installationen setzen ein umfangreiches Fachwissen bezüglich der komplexen Systeme, welche in der KEZ be-trieben werden, sowie der Anforderungen bezüglich Systemverfügbarkeit, Datensicherheit und Datenschutz voraus. Um eine durchgehende Systemverfügbarkeit zu gewährleisten und Fehlfunktionen im Betrieb zu verhindern wurde für den vorliegenden Auftrag die bisherige Lieferantin berücksichtigt, da bei anderen Anbieterinnen davon ausgegangen werden muss, dass die Kontinuität der Dienstleistungen aufgrund fehlenden Fachwissens nicht gewährleistet wäre. Es kommen daher die Ausnahmegründe von Art. 7 Abs. 3 lit. c und f ÖBV zur Anwendung.

  • Details: Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation auf Simap mit Beschwerde bei der Sicherheitsdirektion des Kantons Bern, Kramgasse 20, 3011 Bern angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

NEST Kantone entscheiden sich für BCP Business Consulting Partner

  • Zuschlag 1148373: Projektcontrolling im Projekt Weiterentwicklung der NEST-Module Debitor und Quellensteuer. Publiziert am 7.8.2020. NEST Kantone (AI, AR, BS, BL, GL, LU, NW, OW, SH, SO, SZ, TG, UR, ZG). Freihändiges Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: NEST Kantone (AI, AR, BS, BL, GL, LU, NW, OW, SH, SO, SZ, TG, UR, ZG), Bahnhofstrasse 15, Postfach 1232, 6431 Schwyz.

  • Vergabe: Zuschlag an BCP Business Consulting Partner AG. Gartenstrasse 95, 4052 Basel. Preis: 34'000 CHF.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert zehn Tagen seit der Publikation im kantonalen Amtsblatt beim Verwaltungsgericht des Kantons Schwyz schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes sowie eine Begründung enthalten. Diese Publikation ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien. (Art. 15 IVöB).

NEST Kantone entscheiden sich für KMS

  • Zuschlag 1148363: Weiterentwicklung der NEST-Module Debitor und Quellensteuer, Phase Projektinitialisierung. Publiziert am 7.8.2020. NEST Kantone (AI, AR, BS, BL, GL, LU, NW, OW, SH, SO, SZ, TG, UR, ZG). Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: NEST Kantone (AI, AR, BS, BL, GL, LU, NW, OW, SH, SO, SZ, TG, UR, ZG), Bahnhofstrasse 15, Postfach 1232, 6431 Schwyz.

  • Vergabe: Zuschlag an KMS AG. Zumhofstrasse 10, 6010 Kriens. Preis: 2'400'000 CHF. Begründung: Art. XV Ziff. 1 lit. d GPA, Art. XV Ziff. 1 lit. b GPA (Schutz geistigen Eigentums).

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert zehn Tagen seit der Publikation im kantonalen Amtsblatt beim Verwaltungsgericht des Kantons Schwyz schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes sowie eine Begründung enthalten. Diese Publikation ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien. (Art. 15 IVöB).

SBB Informatik entscheidet sich für PSI Software

  • Zuschlag 1147847: Verlängerung Betrieb und Wartung Netzleitsysteme Energie. Publiziert am 17.8.2020. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB Informatik, Lindenhofstrasse 1, Worblaufen, 3000 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an PSI Software AG. Boschweg 6, DE-63741 Aschaffenburg.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schutz & Rettung Zürich entscheidet sich für Convexis

  • Zuschlag 1145785: Digitale Einsatzunterstützung. Publiziert am 17.8.2020. Schutz & Rettung Zürich. Ausschreibung vom 2.12.2019. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Schutz & Rettung Zürich, Weststrasse 4, 8036 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Convexis GmbH. DE-72770 Reutlingen. Preis: 610'000 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien in der Angebotsphase.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Der Zuschlag erfolgt unter Vorbehalt der Zustimmung des finanzkompetenten Organs des Auftraggebers. Evaluationsdauer: 258 Tage.

Spital STS entscheidet sich für René Faigle

  • Zuschlag 1148971: Managed Print Service. Publiziert am 11.8.2020. Spital STS AG, Einkauf. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Spital STS AG, Einkauf, Krankenhausstrasse 12, 3600 Thun.

  • Vergabe: Zuschlag an René Faigle AG. Thurgauerstrasse 76, 8050 Zürich. Preis: 1'231'260 CHF. Begründung: Nach Artikel 7, Abs 3, a und d der ÖBV (Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen) kann ein Auftrag freihändig vergeben werden, wenn im offenen, selektiven oder Einladungsverfahren keine Angebote eingehen welche die Eignungskriterien erfüllen (a) und die Beschaffung auf Grund unvorhersehbarer Ereignisse so dringlich wird, dass kein offenes, selektives oder Einladungsverfahren durchgeführt werden kann. Eine Anschlusslösung an den bestehenden Managed Printer Service wurde im selektiven Verfahren mit wettbewerblichem Dialog am 14.01.2019 auf simap.ch publiziert. Alle drei eingetroffenen Angebote erfüllten die gestellten Anforderungen nicht. Auch war eine Gegenüberstellung / Vergleich der individuell ausgestalteten Angebote nicht gegeben. Folglich wurde am 25.09.2020 der Abbruch des Verfahrens bekannt gegeben und publiziert. Die dadurch bedingte Weiterführung des IST Zustandes brachte einigen Aufwand mit sich. Störungen und deren Behebungen nahmen zu, durch den Investitionsstopp mussten provisorische Drucker und dazu spezielle Software integriert werden, und der bisherige Anbieter kann mit dem Service-Level-Agreement nur noch Kompromisslösungen bieten. Um dennoch die benötigte Leistung zu erhalten wurde die Diskussion mit dem erfolgversprechendsten Anbieter wieder aufgegriffen. Es hat sich gezeigt, dass dieser die wesentlichen Bedingungen und Funktionalitäten erfüllen kann. Darunter fallen die vollständige Übernahme und Maintenance der bestehenden Hardware; funktional weitgehend identisch; ermöglicht eine Optimierung des Gerätestandards und des Nutzungsanspruchs; und eine als sehr gut empfundene Management Lösung welche zusätzliche Nachhaltigkeit bietet. Überdies erlangen wir nach Ablauf der Vertragsfrist eine Anbieter Unabhängigkeit. Die Gesamtlösung wird in zirka 5 Jahren neu ausgeschrieben. Der Auftrag kann demnach gestützt auf Art. 7 Abs. 3, Bst. a und d ÖBV freihändig vergeben werden.

  • Details: Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation mit Beschwerde bei Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern, Rathausgasse 1, 3011 Bern angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Universitätsspital Zürich entscheidet sich für Deloitte Consulting, Accenture, The Boston Consulting Group und Campana & Schott Switzerland

  • Zuschlag 1149641: Rahmenverträge IT Beratungsdienstleistungen Los 1. Lot Nr 1: Strategische IT-Beratung. Publiziert am 14.8.2020. Universitätsspital Zürich. Ausschreibung vom 7.4.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Universitätsspital Zürich, Rämistrasse 100, 8091 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Deloitte Consulting AG. General-Guisan-Quai 38, 8002 Zürich. Preis: 3'235'566 CHF. Zudem Zuschlag an Accenture AG. Fraumünsterstrasse 16, 8001 Zürich. Preis: 3'058'590 CHF. Zudem Zuschlag an The Boston Consulting Group GmbH. Schützenstraße 40, DE-10117 Berlin. Preis: 10'321'877 CHF. Zudem Zuschlag an Campana & Schott Switzerland AG, Förrlibuckstrasse 72, 8005 Zürich. Preis: 2'387'494 CHF. Gesamtpreis: 19'003'527 CHF.

  • Details: 12 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Strategische IT-Beratung. Evaluationsdauer: 129 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Universitätsspital Zürich entscheidet sich für Deloitte Consulting, Zühlke Engineering, Accentrue und Campana & Schott Switzerland

  • Zuschlag 1149645: Rahmenverträge IT Beratungsdienstleistungen. Lot Nr 2: Konzeptionelle IT Beratung. Publiziert am 14.8.2020. Universitätsspital Zürich. Ausschreibung vom 7.4.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Universitätsspital Zürich, Rämistrasse 100, 8091 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Deloitte Consulting AG. General-Guisan-Quai 38, 8002 Zürich. Preis: 12'138'541 CHF. Zudem Zuschlag an Zühlke Engineering AG. Zürcherstrasse 39j, 8952 Schlieren. Preis: 9'001'997 CHF. Zudem Zuschlag an Accenture AG. Fraumünsterstrasse 16, 8001 Zürich. Preis: 11'561'057 CHF. Zudem Zuschlag an Campana & Schott Switzerland AG. Förrlibuckstrasse 72, 8005 Zürich. Preis: 9'548'251 CHF. Gesamtpreis: 42'249'846 CHF.

  • Details: 21 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Konzeptionelle IT Beratung. Evaluationsdauer: 129 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Universitätsspital Zürich entscheidet sich für Deloitte Consulting, Zühlke Engineering, La Bella Consulting und Marion Wolff

  • Zuschlag 1149647: Rahmenverträge IT Beratungsdienstleistungen. Lot Nr 3: Begleitung und Orchestrierung des Organisations-Entwicklungsprozesses. Publiziert am 14.8.2020. Universitätsspital Zürich. Ausschreibung vom 7.4.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Universitätsspital Zürich, Rämistrasse 100, 8091 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Deloitte Consulting AG. General-Guisan-Quai 38, 8002 Zürich. Preis: 742'699 CHF. Zudem Zuschlag an Zühlke Engineering AG. Zürcherstrasse 39j, 8952 Schlieren. Preis: 581'580 CHF. Zudem Zuschlag an La Bella Consulting GmbH. Grundhaldenstrasse 26, 8303 Bassersdorf. Preis: 361'872 CHF. Zudem Zuschlag an Marion Wolff, HR Consulting. Seestrasse 151, 8800 Thalwil. Preis: 762'516 CHF. Gesamtpreis: 2'448'667 CHF.

  • Details: 21 Offerten eingegangen. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Begleitung und Orchestrierung des Organisations-Entwicklungsprozesses. Evaluationsdauer: 129 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Zentralbibliothek Zürich entscheidet sich für Digital Divide Data Ventures

  • Zuschlag 1149727: Segmentierung NZZ: Herstellung von Metadaten METS/ALTO. Publiziert am 14.8.2020. Zentralbibliothek Zürich. Ausschreibung vom 8.6.2020. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Zentralbibliothek Zürich, Zähringerplatz 6, 8001 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Digital Divide Data Ventures LLC. 230 C Ave, US-92118 Coronado.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 67 Tage.

Webcode
DPF8_186529

Kommentare

« Mehr