SwissVR Monitor

Positive Aussichten für ICT-Branche trotz Corona

Uhr

Gemäss einer Studie von Deloitte und der Hochschule Luzern sind die Verwaltungsräte der ICT-Branche die einzigen, die die Geschäftsaussichten mehrheitlich positiv einschätzen. Diese Zuversicht beruht auf dem Digitalisierungsschub.

(Source: turbodesign777 / iStock.com)
(Source: turbodesign777 / iStock.com)

SwissVR hat im Rahmen der Umfrage SwissVR Monitor im Juli insgesamt 457 Verwaltungsratsmitglieder aus allen relevanten Branchen befragt. Insgesamt sind die Verwaltungsräte der ICT-Branche die einzigen, die die Geschäftsaussichten mit 53 Prozent trotz Pandemie mehrheitlich positiv einschätzen. Der Digitalisierungsschub vieler Unternehmen sei einer der Gründe für die positiven Einschätzungen. Auch die Gesundheitsbranche inklusive Pharma, Life Sciences und Medtech habe mit 38 Prozent einen optimistischeren Ausblick für die nächsten Monate als andere Branchen.

"Die Schweizer Verwaltungsratsmitglieder beurteilen die eigenen Geschäftsaussichten deutlich positiver als die Branchenaussichten und die für die Gesamtwirtschaft. Wir interpretieren dies als grundsätzlich positives Signal, sind doch die eigenen Geschäftsaussichten für Verwaltungsratsmitglieder besser einschätzbar – und bilden in der Regel exakter die Wirklichkeit ab", sagt Cornelia Ritz Bossicard, Präsidentin von swissVR.

Grossunternehmen sind besser auf die Krise vorbereitet

Generell ist es laut SwissVR so, dass Grossunternehmen weniger pessimistisch als KMUs sind. Dies hänge sicher auch mit dem Krisenmanagement zusammen: Während 90 Prozent der Grossunternehmen zumindest auf dem Papier bereits vor der Pandemie ein Krisenmanagement hatten, waren es bei den mittelgrossen Unternehmen nur 76 Prozent und bei Kleinunternehmen nur 59 Prozent. In der Praxis sieht es anders aus: Übungen mit dem Krisenstab oder eine Pandemieplanung führten vor Corona nur 32 Prozent der Unternehmen durch.

Der swissVR Monitor ist eine halbjährliche Umfrage von SwissVR, die Einschätzungen von Verwaltungsratsmitgliedern erfasst. Die sechste Umfrage vom Juli 2020 erfolgte in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern und Deloitte Schweiz.

Gemäss IDC wuchs der Markt für Cloud-Dienste 2019 über einen Viertel. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_187323

Kommentare

« Mehr