Michael Teniz

Das ist der neue Leiter des Cloud Marketplace von Also Schweiz

Uhr

Also Schweiz hat einen neuen Head of Cloud. Michael Teniz, vormals bei Ingram Micro, ist neu verantwortlich für den Cloud Marketplace des IT-Dienstleisters. Seine Stelle wurde neu geschaffen.

Michael Teniz ist seit November Head of Cloud bei Also Schweiz (Source: Also)
Michael Teniz ist seit November Head of Cloud bei Also Schweiz (Source: Also)

Michael Teniz wechselt von Ingram Micro zu Also Schweiz. Der IT-Dienstleister mit Sitz in Emmen bestätigt auf Anfrage eine entsprechende Meldung von "Inside Channels". Teniz habe die Stelle als Head of Cloud per 1. November angetreten, schreibt das Unternehmen weiter. Damit sei er verantwortlich für die Vermarktung des Also Cloud Marketplace (ACMP) in der Schweiz.

Laut seinem Linkedin-Profil war Teniz von April 2019 bis Oktober 2020 als Country Cloud Leader bei Ingram Micro tätig. Wieder davor hatte er bei Bechtle Clouds während mehr als fünf Jahren verschiedene Funktionen. Im Profil verweist er zudem auf einen Fachhochschul-Abschluss in Wirtschaftsinformatik.

"Also spielt in der Champions League"

Bei Also Schweiz berichtet Teniz an den Head of Consumptional Business, Reto Vogel. "Angesichts der in diesem Jahr immens gestiegenen Nachfrage nach Cloud-basierten Arbeitsplätzen und der damit einhergehenden Steigerung der Monetarisierung der Seats wurde die Position bei Also Schweiz neu geschaffen", schreibt das Unternehmen.

In einem von Also Schweiz zur Verfügung gestellten Interview zeigt sich Michael Teniz begeistert über seine neue Stelle: "Also spielt in der Champions League, weil das Unternehmen Cloud ganzheitlich denkt und extrem umsetzungsstark ist. Das hat mich überzeugt", erklärt er seine Motivation.

Langfristig habe die Cloud etwa im KI-Bereich grosses Potenzial, führt Teniz weiter aus: "Mittelfristig ist es aber eher IoT, da ist der Reifegrad höher und die Also ist schon dabei, mit seinem Ökosystem Bundles zu konkreten Produkten für Reseller zusammenzustellen."

Kürzlich erweiterte Also sein Security-Portfolio mit einer Lösung von Greenbone Networks. Diese ermöglicht das Aufdecken von Schwachstellen, indem sie die IT-Struktur aus dem Blickwinkel eines Angreifers darstellt.

Webcode
DPF8_197170

Kommentare

« Mehr