Keynotes von Satya Nadella & Co.

Microsoft Ignite 2021: "There's no going back"

Uhr
von David Mehr, Leiter Collaboration bei IOZ

"As the world recovers – there's no going back", hält Microsoft-CEO Satya Nadella in seiner Keynote an der Microsoft Ignite 2021 fest. Es fühlt sich heutzutage fremd an, für eine Convention 12 Stunden über den Atlantik zu fliegen. Die Ignite ist allerdings nicht mehr nur digital, sie findet in Mixed Reality statt. Und hat richtig viel zu bieten!

Nadella spricht auf einem Grossbildschirm, der in der Mitte eines digitalen, Mixed-Reality-Auditoriums vor den Teilnehmenden schwebt. Rund 250'000 Personen sollen sich für den Event registriert haben – es ist die grösste Mixed-Reality-Produktion, die es bisher gab. Gleich zu Beginn lässt Nadella die Katze Namens "Microsoft Mesh" aus dem Sack und setzt damit den Ton in Sachen Mixed Reality. Was Microsoft Mesh zu bieten hat, das bekommen die Zuschauenden auf eindrückliche Weise zu sehen.

"A cloud built for the next decade": Nadellas Auftakt

Eine zweite Welle der digitalen Transformation sei über uns hinweggeschwappt, sagt Nadella. Mit der voranschreitenden Erholung der Welt und der weiteren Transformation werden die Anforderungen an die Technologie jedoch noch viel stärker ansteigen – an die Cloud im Besonderen. Diese "Cloud für die nächste Dekade" muss fünf fundamentale Attribute aufweisen, um das nächste Level von Wachstum und Inklusion aller erreichbar zu machen:

  1. Ubiquitous and decentralized computing – Allgegenwärtige und dezentrale Rechenleistung

  2. Sovereign data and ambient intelligence – Souveräne Daten und Umgebungsintelligenz

  3. Empowered creators and communities everywhere – Befähigte ErschafferInnen und Gemeinschaften überall

  4. Expanded economic opportunity for every member of the global workforce - Erweiterte wirtschaftliche Möglichkeiten für jedes Mitglied der globalen Erwerbsbevölkerung

  5. Trust by design – Vertrauen by Design

(Source: IOZ)

Jede Organisation werde diese fünf Attribute einsetzen müssen, um die eigene digitale Tech Intensity und Konkurrenzfähigkeit weiter ausbauen zu können.

Dann macht Nadella die grosse Ankündigung der Ignite 2021: Microsoft Mesh – eine Plattform für die Kollaboration im Mixed-Reality-Raum. Nach überschaubaren 13 Minuten gibt er das Wort an Alex Kipman weiter – dem Erfinder der HoloLens. Und Kipman schöpft mit seiner Mesh-Show aus dem Vollen.

(Source: IOZ)

Mixed Reality mit Microsoft Mesh

Das virtuelle Auditorium, das Teilnehmende über AltspaceVR in 2-D und mit dem nötigen Gear in immersiven 3-D erleben können, verwandelt sich in eine Unterwasserwelt. In der Mitte erscheint Kipman, der eine HoloLens trägt. Dies sei die grösste Mixed Reality Show, die es je gegeben habe. Mit einer Handbewegung lässt der Technical Fellow Kipman einen riesigen Walhai erscheinen, der langsam seine Kreise im Auditorium zieht – Ideen werden mit Mesh im Handumdrehen zu "Realität".

Durch Mesh, das KI aus der Microsoft Cloud nutzt, können sich Menschen von überall her in einem physisch-digitalen Raum zusammenfinden. Die HoloLens projiziert dazu Comic-ähnliche Avatare oder realitätsnahe Hologramme der Personen in den echten, physischen Raum. "Holoportation" nennt Kipman dies. Gemeinsam wird im Mixed-Reality-Raum anhand von 3-D-Objekten kollaboriert und kommuniziert – eine futuristische 3-D-Version unserer heutigen Teams-Calls. "Die Zukunft ist hier. Und hier kann überall sein", sagt Kipman.

(Source: IOZ)

Dann verändert sich das Auditorium in eine grüne Videospiel-Landschaft mit Bäumen, Hügeln und einem Fluss. John Hanke – Gründer und CEO des Spieleentwicklers Niantic – betritt als Mesh-Avatar das Podium. Hanke erschuf mit Niantic den Augmented-Reality-Überhit Pokémon Go, der bei der Veröffentlichung die App-Stores an den Rand des Zusammenbruchs trieb. An der Ignite nimmt er die Zuschauenden mit in eine immersive Mixed-Reality-Version von Pokémon Go: Mit Mesh erwachen die farbigen Kreaturen in drei Dimensionen zum Leben.

(Source: IOZ)

Der hybride Arbeitsplatz

Jared Spataro, der die Produktpalette Microsoft 365 verantwotet, startet seine Video-Keynote aus seinem Zuhause. So wie 2020 und auch heute noch viele mit einem Büro-Arbeitsplatz von daheim aus arbeiten. Seine Frau ruft aus dem Hintergrund, er solle das Wohnzimmer freimachen, sie benötige es. "Der Arbeitsplatz hat sich im vergangenen Jahr aber nicht nach Hause bewegt – er bewegte sich in die Cloud", konstatiert er. Die flexible, hybride Arbeit sei gekommen, um zu bleiben.

Jared Spataro, Corporate Vice President, Microsoft 365. (Source: IOZ)

Er präsentiert eine ganze Reihe von Neuerungen in Microsoft 365, um dieser Flexibilität und Hybridität Rechnung zu tragen: Die Konferenzraum-Infrastruktur "Teams Rooms" erkennt dank der KI-Assistentin Cortana, wer im Raum spricht und hebt diese Silhouette hervor und es stehen neue Präsentations-Modi für bessere Kommunikation im Teams-Call zur Verfügung. Besonders spannend: Ausser dem normalen Call und dem Live-Ereignis können in Microsoft Teams jetzt auch Webinare erstellt und durchgeführt werden.

Sicherheit für alle

Vasu Jakkal – die Verantwortliche für das Marketing von Security, Compliance und Identity – zeigt zusammen mit weiteren Microsoft Executives auf, mit welchen Neuerungen aus der Azure Cloud die IT-Sicherheit erhöht werden kann. Sie betont, Azure analysiere mit der Hilfe von KI jeden Tag 8 Billionen Security-Signale, um die Risikolage abschätzen zu können. Die Conditional Access-Funktionalität wird smarter und kann granularer eingestellt werden. Azure Sentinel bekommt 30 neue Konnektoren und rückt näher mit dem Windows Defender zusammen. Im Referat wird ausserdem der Daten-Governance-Dienst Azure Purview lanciert.

Vasu Jakkal, CVP Microsoft Security. (Source: IOZ)

KI Sprachmodell "Turing" versteht Filme

In der letzten Keynote des Ignite-Dienstags wird es nochmals wild. Mitra Azizirad und ihr Kollege David Carmona demonstrierten unter anderem das Natural Language Model "Turing". Turing hatte sich den Film "Avengers Endgame" angeschaut – und "verstand" ihn. Carmona stellt dem Modell Fragen zum Film und die KI beantwortet diese Fragen. Turing zeigt dazu die relevanten Ausschnitte aus dem Film und fasst die Handlung präzise zusammen. Das Natural Language Model kann sogar alternative Endungsszenarien schreiben. In einem Fall entscheidet das Modell, das Ende nicht zu verraten, weil es die Spannung kaputtmachen würde. Beeindruckend.

David Carmona, General Manager, Artificial Intelligence, Microsoft. (Source: IOZ)

Fazit

Die Ignite 2021 hat mit ihrer übergeordneten Botschaft überzeugt und auch die Mixed-Reality-Produktion hätte nicht besser zur Ankündigung von Microsoft Mesh passen können: Welten verschmelzen miteinander. Arbeit und Privatleben sind verschmolzen, Realität und Virtualität sind am Verschmelzen, die Grenzen zwischen den Microsoft-Clouds werden durchlässiger. Mit vielen Neuerungen am Tech Stack rüstet sich Microsoft für die Zukunft. "There's no going back", wie CEO Nadella zum Auftakt sagte.

Webcode
DPF8_209359

Kommentare

« Mehr