GPS-Ortungsgeräte

Also lanciert IoT-Tracking-Lösung

Uhr
von Eric Belot und jor

Also präsentiert eine neue Lösung für Asset-Tracking: GPS-Ortungsgeräte, die sich mit der IoT-Plattform von Also verbinden.

(Source: canjoena / Fotolia.com)
(Source: canjoena / Fotolia.com)

Der Distributor Also stellt seine neue IoT-Asset-Tracking-Lösung vor. Sie basiert auf Ortungsgeräten, die mit der IoT-Plattform von Also kommunizieren. Die Lösung sei stromsparend, langlebig und vielseitig einsetzbar, verspricht das Unternehmen.

Die Ortungsgeräte arbeiten mit GPS für Tracking und Geofencing. Der Tracker verfüge ausserdem über eine stromsparende Internetverbindung. Die Batterie-Lebensdauer betrage bis zu 7 Jahre. Das Gehäuse sei robust und wasserdicht, was den Einsatz in jeder Umgebung und Wittterung ermögliche.

Über die vorinstallierte SIM-Karte überträgt das Gerät die erfassten Bewegungen an die Also IoT-Plattform. Dadurch seien Daten jederzeit für alle Benutzer zugänglich. Im Kaufpreis sind die Nutzung der Internetverbindung und der Datenplattform für ein Jahr enthalten. Das Geofencing liefere Kundinnen und Kunden auch Erkenntnisse über den Bewegungsradius.

Das Angebot soll etwa in der Logistik, in der Landwirtschaft und auf Baustellen zum Einsatz kommen. Die Ortungsgeräte liessen sich auch mit weiteren IoT-Geräten verbinden, beispielsweise mit Trackern für die Überwachung von CO2-Emissionen oder der Temperatur.

Microsoft hat mit Azure Edge kürzlich eine neue Plattform vorgestellt. Diese kombiniere Hardware-Kits und Cloud-Dienste, um IoT-Geräte mit KI-Funktionen zu entwickeln, bereitzustellen und zu verwalten. Mehr dazu finden Sie hier.

Webcode
DPF8_209833

Kommentare

« Mehr