Ausfall von Info-System und Billetverkauf

Update: Erneute IT-Störung bei SBB

Uhr
von Yannick Chavanne und Maximilian Schenner und Übersetzung: René Jaun

Am vergangenen Montag ist das Buchungssystem der SBB während rund zwei Stunden ausgefallen. Grund dafür war eine IT-Panne. Am Freitag kam es erneut zu einer Störung - erneut fielen Informationssystem und Billetverkauf aus.

(Source: SBB CFF FFS)
(Source: SBB CFF FFS)

Update vom 22.03.2021: "Zurzeit besteht eine IT-Störung und die Kundeninformationssysteme sind leider schweizweit ausser Betrieb. Ausfälle und Verspätungen werden daher nicht angezeigt." Das teilten die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) am vergangenen Freitag, 19. März gegen 15 Uhr via Twitter mit und verwiesen Reisende auf die Abfahrtsplakate am Bahnhof.

"Es handelt sich um eine schweizweite Grossstörung, die alle betrieblichen Systeme der SBB betrifft", wird Raffael Hirt, Mediensprecher der SBB, von 20 Minuten zitiert. Die Ursache der Störung wäre dem Bahnunternehmen noch unklar. Die Medienstelle der SBB teilte später ebenfalls via Tweet mit, Reisende ohne Fahrschein sollen in den Zug einsteigen und ihr Billett gegebenenfalls beim Zugpersonal kaufen.

Der Systemausfall dauerte rund fünf Stunden. Kurz nach 20 Uhr folgte die Meldung, die Störung sei behoben.

Originalmeldung vom 17.03.2021: Das steckt hinter dem Ausfall des SBB-Buchungssystems

Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt ist am vergangenen Montag zum Feierabend das Billet-Buchungssystem der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ausgefallen. Auf Nachfrage bestätigt die Bahngesellschaft, dass die Störung durch einen Computerausfall verursacht wurde und von 16:26 bis 18:30 Uhr dauerte.

Während dieser Zeit waren sowohl Ticketkäufe über die SBB-App als auch am Schalter in den Reisezentren nicht mehr möglich. Billetautomaten seien in beschränktem Masse betroffen gewesen. Der Ticketkauf über die Website war indirekt betroffen, denn "die Website war nicht erreichbar - also hatten wir de facto auch eine Unterbrechung des Verkaufs auf unserer Website", sagt eine Sprecherin des Unternehmens.

Ursache des Unterbruchs war der Ausfall eines Dienstes, der für die Verbindung von Systembenutzern verantwortlich ist, wie die SBB erklären. Um das Problem zu lösen, sei es notwendig gewesen, die Server neu zu starten. "Dies dauerte jedoch länger als üblich, was schliesslich zu einer Unterbrechung von rund zwei Stunden führte", sagt die Sprecherin.

Um solche Ausfälle künftig zu vermeiden, sollen Massnahmen ergriffen werden. Die jüngste Störung werde mit allen Beteiligten analysiert: "Ziel ist es, die Stabilität der Vertriebssysteme zu erhöhen und im Falle einer Störung noch schneller zu reagieren. Für den gestrigen Ausfall sind diese Analysen derzeit im Gange", schreibt das Unternehmen.

Seit Januar 2021 ist Jochen Decker definitiver Leiter von SBB Informatik. Seit Juli 2020 hat er diese Position interimistisch besetzt.

Webcode
DPF8_210441

Kommentare

« Mehr